+
Tommy Lee Jones kann sich Bettszenen vorstellen, wenn sie passen.

Tommy Lee Jones: Sex-Szenen müssen passen

Berlin - Der Schauspieler Tommy Lee Jones hat kein Problem mit Sex-Szenen, wenn sie innerhalb des Films funktionieren. Dann könne es sogar gewagter werden.

Der Schauspieler Tommy Lee Jones hat kein Problem mit Sex-Szenen, wenn sie innerhalb des Films funktionieren. Das sagte er dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Der 66-jährige Hollywood-Star spielt in seinem neuen Film „Wie beim ersten Mal“ an der Seite von Meryl Streep. Angesprochen auf eine Bettszene mit ihr, sagte Jones dem Blatt: „Es geht darum, ob es stimmig ist.“ Er könne sich auch gewagtere Szenen vorstellen, „wenn es passt“, so der Oscar-Preisträger.

„Aber man soll nicht so tun, als ob es in einer Sex-Szene um Sex ginge. Es ist die Illusion von Sex, genauso wie ja auch niemand auf die Idee käme, dass ein Autounfall im Film echt wäre.“ Schauspieler, denen solche Szenen peinlich sind, sind für ihn „unprofessionell“. Die romantische Komödie „Wie beim ersten Mal“ kommt am Donnerstag ins Kino.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Das Wahlergebnis ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen der C-Parteien, zum …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl

Kommentare