+
Hollywood-Legende Tony Curtis: Marilyn Monroe soll von ihm schwanger gewesen sein.

Tony Curtis: Monroe war von mir schwanger

New York - Späte Enthüllung: Marilyn Monroe soll nach Angaben von Hollywoodlegende Tony Curtis ein Kind von ihm erwartet haben. Das schreibt er in seinen Memoiren, die im Herbst erscheinen.

Darin berichtet der 84-jährige US-Schauspieler laut "New York Daily News" von seiner Affäre mit dem einstigen Sexsymbol während der Dreharbeiten zu Billy Wilders Komödie "Manche mögen's heiß". Bei einem hitzigen Dreiergespräch mit ihm und ihrem damaligen Mann Arthur Miller in ihrer Umkleidekabine habe Marilyn im Oktober 1958 von der Schwangerschaft erzählt, schreibt Curtis dem Bericht zufolge.

US-Autor Miller habe nicht akzeptieren wollen, dass seine Frau ein Kind von einem anderen erwarte. Er und Marilyn seien jedoch sicher gewesen, dass er der Vater sei. Im Dezember verlor Monroe das Kind. "Was ich mit ihr erlebt habe, war unvergesslich", schreibt der Ex-Lover in seinem Buch "The Making of "Some Like It Hot"". Er selbst war zu dieser Zeit übrigens auch verheiratet: Seine damalige Frau Janet Leigh war mit der zweiten gemeinsamen Tochter Jamie Lee schwanger.

dpa 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Melania Trump beackert Gemüsegarten am Weißen Haus
Bereits Vorgängerin Michelle Obama hatte sich für eine gesündere Ernährung ihrer Landsleute eingesetzt. An diese Tradition will nun Melania Trump anknüpfen.
Melania Trump beackert Gemüsegarten am Weißen Haus

Kommentare