+
Topmodel Franziska Knuppe braucht den Internationalen Frauentag nicht.

DDR-Relikt?

Topmodel Knuppe braucht Weltfrauentag nicht

Potsdam - Topmodel Franziska Knuppe (38) - geboren in Ostdeutschland - hält den Internationalen Frauentag für ein veraltetes Überbleibsel aus DDR-Zeiten.

„Der Tag ist für mich ein DDR-Relikt. Damals hat man seiner Lehrerin gratuliert, es gab Blumen“, sagte die in Rostock geborene Knuppe den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (Freitag). Gleichberechtigung sei zwar wichtig - „aber warum sollte es nur am Frauentag darum gehen?“ Manche Männer bräuchten den Tag vielleicht zur Erinnerung, Frauen dagegen weniger.

GNTM: Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Sie bevorzuge den Muttertag, sagte Knuppe, die heute in Potsdam lebt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmusikpreis für Georg Ringsgwandl
Rudolstadt - Auch mit 68 Jahren bespielt Georg Ringsgwandl noch die Bühnen Deutschlands. Nun hat der bayerische Liedermacher einen Weltmusikpreis erhalten. 
Weltmusikpreis für Georg Ringsgwandl
„Das geht zu weit“: Sarah Lombardi zeigt sich geschockt
Köln - Der Hass gegen Sarah Lombardi kennt keine Grenzen mehr. Eine frei erfundene Meldung über einen tödlichen Autounfall der Sängerin hat jede Menge …
„Das geht zu weit“: Sarah Lombardi zeigt sich geschockt
Armin Rohde warnt vor Rechtsruck
Armin Rohde macht sich Sorgen um einen neuen Rechtsruck. Vor allem der Wahlsieg von Donald Trump bedrückt den Schauspieler.
Armin Rohde warnt vor Rechtsruck
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag
Seattle -Kurt Cobain war nicht nur der Inbegriff des Grunge, er wurde zur Symbolfigur einer ganzen Generation. Am 20. Februar wäre er 50 geworden - doch er schaffte …
Kurt Cobain: Heute wäre sein 50. Geburtstag

Kommentare