+
Topmodel Franziska Knuppe braucht den Internationalen Frauentag nicht.

DDR-Relikt?

Topmodel Knuppe braucht Weltfrauentag nicht

Potsdam - Topmodel Franziska Knuppe (38) - geboren in Ostdeutschland - hält den Internationalen Frauentag für ein veraltetes Überbleibsel aus DDR-Zeiten.

„Der Tag ist für mich ein DDR-Relikt. Damals hat man seiner Lehrerin gratuliert, es gab Blumen“, sagte die in Rostock geborene Knuppe den „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ (Freitag). Gleichberechtigung sei zwar wichtig - „aber warum sollte es nur am Frauentag darum gehen?“ Manche Männer bräuchten den Tag vielleicht zur Erinnerung, Frauen dagegen weniger.

GNTM: Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Sie bevorzuge den Muttertag, sagte Knuppe, die heute in Potsdam lebt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Krimis laufen in Deutschland fast immer gut. Aber für Robert Atzorn ist jetzt trotzdem Schluss.
Robert Atzorn gibt "Nord Nord Mord" auf
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Erst im März hatte sich Ex-Spice-Girl Mel B. von ihrem Mann Stephen Belafonte geschieden. Ihr Grund: Er soll sie über Jahre hinweg mit der Nanny betrogen haben. Doch was …
Verblüffendes Geständnis: Ex-Nanny hatte dauernd Sex mit Mel B.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Mit "Verstehen Sie Spaß?" moderiert Guido Cantz seit 2010 erfolgreich durch den Abend. In seiner neuen Show mixt er nun Fernweh mit Allgemeinbildung.
Guido Cantz prahlt nach Quizsendungen mit seinem Wissen
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski
Gegen Starregisseur Roman Polanski werden neue Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen laut: Eine Frau warf dem Filmemacher vor, sie 1973 als 16-Jährige …
Neue Missbrauchsvorwürfe gegen Filmemacher Roman Polanski

Kommentare