+
Leonor Magtolis Briones (Philippinen) von den "W8-Frauen" (Women 8) und Campino von der Gruppe "Die Toten Hosen".

Toten Hosen: Unterschriften für Entwicklungsländer

Berlin - Die Punkrockband Toten Hosen fordert von der Bundesregierung mehr Geld für Entwicklungsländer. Dafür haben die Musiker 50.000 Unterschriften gesammelt.

“Das ist eine Erinnerung an Frau Merkel , endlich die gegebenen Versprechen umzusetzen“, sagte Sänger Campino am Freitag in Berlin mit Blick auf das anstehende G-8-Treffen in Italien. Die Band übergab mehr als 50.000 Unterschriften an das Entwicklungsministerium mit der Forderung, die staatliche Hilfen um 2,7 Milliarden Euro zu steigern. Gesammelt wurden die Unterschriften auf 30 Konzerten der Rockgruppe von der gemeinnützigen Organisation Oxfam.

“Wir sind gemeinsam nach Uganda, Sambia und Malawi gefahren und haben uns angesehen, wie sich Entwicklungspolitik darstellt“, sagte Oxfam-Sprecher Jörn Kalinski zu der Zusammenarbeit. Als Unterstützerinnen für die Aktion haben Oxfam und Die Toten Hosen acht Frauen aus Entwicklungsländern an ihrer Seite. Sie engagieren sich in ihrer Heimat in zivilgesellschaftlichen Projekten für Bildung, Gesundheit oder Armenhilfe.

Leonor Magtolis Briones von den Philippinen erklärte, warum sich die Initiative an die Bundesregierung richtet: “Weil Deutschland als einziger Staat der G-8 von einer Frau regiert wird. Kanzlerin Merkel kann sich mit unseren Anliegen leichter identifizieren.“ Die W-8-Frauen, wie sich die Aktivistinnen nennen, wollen besonders auf die hohe Kindersterblichkeit und die vielen Todesfälle bei Geburten aufmerksam machen.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
"Sie haben bestimmt genug Toaster", schreibt der britische Komiker Russel Brand in seiner Online-Petition. Seine Forderung, Prinz Harry ein Gebäude für eine …
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
Das dritte Kind von Kim Kardashian und Kanye West heißt "Chicago". Entertainerin Kardashian gab den Namen der neugeborenen Tochter auf ihrer Webseite bekannt.
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Eine Überdosis an Medikamenten ist die Ursache für den Tod des Musikers Tom Petty im Oktober vergangenen Jahres. Das hat der zuständige Chefpathologe nun mitgeteilt.
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone mit 92 Jahren gestorben
Sie war in vielen Hollywood-Filmen der 1950er und 1960er Jahre zu sehen, nun ist die Schauspielerin Dorothy Malone im Alter von 92 Jahren gestorben.
Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone mit 92 Jahren gestorben

Kommentare