+
Campino spielt nicht in Afghanistan

Die Toten Hosen: Keine Auftritte in Afghanistan

Frankfurt/Main - Die Toten Hosen haben Respekt vor jedem einzelnen deutschen Soldaten in Afghanistan, betonen sie. Doch dort auftreten wollen sie nicht.

Der Sänger der Band, Campino, sagte der „Frankfurter Rundschau“ (Montagausgabe): „Wir haben einen Brief mit einer entsprechenden Anfrage aus Afghanistan bekommen. Wir haben abgesagt, das aber nicht an die große Glocke gehängt. Ich fände es unanständig, mit dieser Haltung zu posieren.“

dapd

Der 49-Jährige sagte, er möchte in keiner Weise die in seinen Augen fragwürdige Präsenz deutscher Truppen in Afghanistan unterstützen. „Das ist kein Verteidigungskrieg da unten, auch wenn unsere Regierung das noch so oft gebetsmühlenartig erklärt.“ Er selbst hat den Wehrdienst nach seiner Ausbildung zum Soldaten verweigert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare