+
Jim Reeves (47) wurde offenbar erschlagen.

Mordkommission ermittelt im Fall Jim Reeves

Toter Eurodance-Star: Schockierende Details

  • schließen

Berlin - Der Sänger der 90er-Jahre-Eurobeat-Band Sqeezer, Jim Reeves, ist offenbar erschlagen worden. Es gibt es auch schon einen Tatverdacht. 

Der 47-Jährige sei "durch stumpfe Gewalt gegen Kopf und Oberkörper ums Leben gekommen", teilte die Mordkommission in Berlin laut der Berliner Zeitung am Dienstag mit. Reeves' Leiche war am Montag in dem Berliner Billig-Hostel "Happy Go Lucky" gefunden worden. Laut Martin Steltner, dem Sprecher der Staatsanwaltschaft, hätten die Ermittler bereits einen Tatverdacht. Der richtet sich gegen zwei Männer, die zusammen mit dem Künstler in dem Hostel am Stuttgarter Platz im Bezirk Charlottenburg gewohnt hätten. Sie befinden sich derzeit auf der Flucht. Das Motiv kenne man noch nicht zweifelsfrei.

Reeves war nach einem Streit mit seiner Freundin Bettina El Sayed in das Hostel gezogen, wie die 30-Jährige dem Blatt sagte. Demnach hatte er Samstagabend mit zwei Männern aus Polen in einer Bar gefeiert, die er im Hostel kennengelernt hatte. Anschließend war er mit ihnen dorthin zurück gefahren. Was dann genau passierte, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der einst so erfolgreiche 47-Jährige, der der B.Z. zufolge nach von Hartz IV lebte, sei Sonntag Nacht um ein Uhr noch online gewesen, so Sayed. Knapp sieben Stunden später entdeckte ein Hostel-Gast seine Leiche. "Ich bin fix und fertig", zitiert das Blatt die Frau, mit der Reeves seit zwei Jahren zusammen war. "Ich will einfach, dass die Täter gefunden werden."

"Niemand hat einen solchen Tod verdient"

Die derzeitige Formation der Band Sqeezer gedachte am Dienstag in einem Eintrag auf ihrer Facebook-Seite des Verstorbenen. "Wir bedanken uns zunächst für eure Anteilnahme an dem Geschehenen!", war dort zu lesen. "Unsere Gedanken, unser Mitgefühl und vor allem unsere Kraft gilt in diesen Tagen der Familie von Jim. Wir alle sind noch immer fassungslos, was passiert ist. Niemand hat einen solchen Tod verdient und dieses zutiefst betrauende Ereignis zeigt uns was in der Welt vor sich geht. Passt auf euch auf!" 

An das Statement angehängt war das Video zu "Without You", einem Song der Band aus dem Jahr 1998. "Wir werden dich immer in Erinnerung behalten und zu dir aufsehen... Wir lieben Dich!"

Hiermit möchten wir ein offizielles Statement abgeben:Wir bedanken uns zunächst für eure Anteilnahme an dem...

Posted by Sqeezer on Dienstag, 2. Februar 2016

Mord? 'Sqeezer'-Sänger tot in Berlin gefunden

hn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Sarah Lombardi postet ein scheinbar harmloses Facebook-Foto von Söhnchen Alessio - und befeuert damit sogleich wilde Spekulationen, ob sie ihr Liebes-Chaos doch noch …
Alessio und die rätselhafte Hand: Was verbirgt Sarah Lombardi?
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Nun ist es offiziell:  Mit einem berührenden Instagram-Post bestätigte die Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley am Mittwoch die Geburt ihres Sohnes.
Das Baby ist da! Statham und Huntington-Whiteley sind Eltern 
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Seine Erfindung verzauberte tausende Kinder weltweit. Nun starb Michael Bond, der Erfinder von Paddington Bär.
Schöpfer von Paddington Bär ist tot
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“
Martin Semmelrogge braucht täglich seinen Sport. Gerade das Fitnessstudio ist ihm deshalb geradezu heilig.
Schauspieler Semmelrogge: „Die Muckibude ist mein Mekka.“

Kommentare