+
cam (Taylor Lautner) und Nikki (Marie Averopoulos). Foto: D. Dougan/Senator Filmverleih

"Tracers": Film über den Parcour-Trend

Berlin (dpa) - Junge Leute, die Wände hochlaufen, haben den Trendsport Parcour populär gemacht. Mit "Tracers" bringt der Regisseur Daniel Benmayor den Trend jetzt ins Kino.

Zum Protagonisten macht Benmayor einen der Teenie-Stars schlechthin: Taylor Lautner (23), den Werwolf mit gebrochenem Herzen aus der Vampir-Saga "Twilight".

Dieser spielt einen jungen Mann, der sich nach dem Tod seiner Eltern allein in New York durchschlagen muss und dem das eher schlecht als recht gelingt. Dann rennt ihm eines Tages ein hübsches Mädchen vor's Fahrrad, mit dem er als Kurier unterwegs ist. Sie bringt ihn schließlich in ihre Gang junger Leute, die diverse Botendienste verrichten, die nicht ganz legal sind.

Tracers, USA 2015, 94 Min, FSK ab 12, von Daniel Benmayor, mit Taylor Lautner, Adam Rayner, Marie Avgeropoulos

Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla für ein Weihnachtsgeschenk
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare