+
Eher Köfferchen als Handtasche. Foto: Ian Langsdon

Tragbare Tierfelle am Ende der Pariser Schauen

Paris (dpa) - Auf Nummer sicher ist der Stardesigner Nicolas Ghesquière in seiner dritten Schau für Louis Vuitton in Paris gegangen. Er zeigte für die Herbst/Wintersaison 2015/16 am Mittwoch tragbare, tadellos geschnittene Looks.

Erneut nutzte er die atemberaubende Kulisse der von Frank Gehry errichteten Fondation Louis Vuitton im Bois de Boulogne.

Wie viele seiner Kollegen setzt Ghesquière für die kommende Saison auf Felle und Tiermuster, etwa in Form eines eisbärenhaften Mantels in Cremeweiß oder als gefleckte Jacke. Korrekte Kostüme und Hosenanzüge schnitt der Franzose scharf auf Figur. Lingerie-Look, Stickereien, Volants am Saum gerippter Trägertops und leicht barock wirkende Oberteile mit Puffärmeln verliehen dem Ganzen einen verspielten Touch.

Die Handtaschen erinnerten an Reisekoffer in Miniaturausgabe. Natürlich gab es wieder kurze A-förmige Lederröcke zu schmalen Pullovern: Seit Ghesquières erster Kollektion für das Pariser Luxushaus ist dieser Look zu einem Schlüsselelement des Vuitton-Stils geworden.

Das Defilee galt als eines der letzten Highlights des am selben Tag endenden Modemarathons. In neun Tagen gingen in Paris über 90 Kollektionen über den Laufsteg. Zudem gab es noch zahlreiche Off-Präsentationen. Zu den wichtigsten Trends zählten dabei neben den Animal-Prints metallische Stickereien, weiche Oversize-Silhouetten, halbhohe Schuhe und eine etwas weiblichere Linie in der Mode.

Website der Schauen mit dem Kalender

Website Louis Vuitton

Louis Vuitton auf Instagram, mit Einträgen von Nicolas Ghesquière vor der Schau

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dschungelcamp eröffnet - Tina York wurde schlecht
Kamelhirn und Straußenzeh: Zum Auftakt der Dschungelshow gab es gleich eine Menge kulinarischer Leckereien.
Dschungelcamp eröffnet - Tina York wurde schlecht
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger
Dass Frauen an der Spitze einer Regierung stehen, ist längst keine Besonderheit mehr - dass eine Premierministerin schwanger ist, aber schon. Mit 37 wird Neuseelands …
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ist schwanger
Vorsicht bei Online-Mode aus Asien
Tolles Schnäppchen oder billiger Schrott? Mode aus Asien wird im Internet zu unschlagbar günstigen Preisen angeboten. Leider ist die Qualität der Ware und der …
Vorsicht bei Online-Mode aus Asien
Dieser Star ist bald die bestbezahlte Schauspielerin der Welt
25 Millionen Dollar Gage: Ein Hollywood-Star darf sich bald mit dem Titel „bestbezahlte Schauspielerin der Welt“ schmücken.
Dieser Star ist bald die bestbezahlte Schauspielerin der Welt

Kommentare