Trauer um Inge Meysel

- Hamburg - Deutschland trauert um Inge Meysel: Die Schauspielerin erlag am Samstag im Alter von 94 Jahren einem Herzstillstand. Die als "Mutter der Nation" bekannt gewordene Meysel starb in ihrem Haus im niedersächsischen Bullenhausen bei Hamburg - "friedlich und ohne Schmerzen", sagte ihr Betreuer Peter Knuth.

Meysel wird auf eigenen Wunsch neben ihrem früheren Ehemann John Olden auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg beigesetzt. Ihre Leiche soll verbrannt werden, hatte Meysel nach Angaben Knuths noch vor ihrem Tod verfügt. Führende Politiker würdigten am Wochenende das Lebenswerk von Inge Meysel. Bundespräsident Horst Köhler nannte sie eine "herausragende Schauspielerpersönlichkeit". "Unvergessen bleibt ihr couragierter Einsatz für die Gesellschaft. Ihr Mut und ihre Menschlichkeit waren vielen ein Vorbild", sagte Köhler. <P>Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder betonte Meysels Zivilcourage. "Mit ihrer vitalen, offenherzigen Art war sie ein bewundernswürdiges Beispiel für die besondere Berliner Mischung aus Tatkraft und Freiheitswillen", sagte Schröder.</P><P>Inge Meysel spielte meist resolute Frauengestalten des Alltags von der couragierten Putzfrau bis zur bösartigen Mutter. Vor allem als Käthe Scholz aus der TV-Serie "Die Unverbesserlichen" ist sie vielen unvergessen. Bis fast zuletzt machte die große alte Dame des Volksschauspiels auch als sozialkritisch engagierte Zeitgenossin von sich reden und erwies sich immer wieder als Tabubrecherin mit Lust am Streit.</P><P>Seit dem Tod ihres zweiten Mannes Olden 1965 lebte die gebürtige Berlinerin allein. In ihrem letzten Lebensjahr litt sie zunehmend unter Altersdemenz. Im April zog sie sich einen Oberschenkelbruch zu und musste operiert werden. Ihren 94. Geburtstag feierte Meysel zwar am 30. Mai wieder in ihrem Haus am Elbdeich, doch sie musste ständig betreut werden.</P><P>Ihre Theaterkarriere hatte 1930 in Zwickau, Berlin und Leipzig begonnen, wurde mit der Machtergreifung der Nazis jedoch abrupt unterbrochen. Nach dem zwölfjährigen Auftrittsverbot kam die Tochter eines jüdischen Tabakhändlers und einer Dänin 1945 ans Hamburger Thalia Theater. Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft mit dem Regisseur John Olden, den sie 1956 heiratete, brachte sie ins Charakterfach. Als Portiersfrau in "Das Fenster zum Flur" von Curth Flatow kam 1959 der große Bühnen- und Fernseherfolg.</P><P>Ende der 70er kämpfte die provokante Grande Dame zusammen mit der Frauenrechtlerin Alice Schwarzer gegen die Vermarktung der Frau als Sexualobjekt im Magazin "Stern". Sie engagierte sich in der "Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben" und wandte sich gegen die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Beziehungen.</P><P>TV-Serien in den 70ern und 80ern machten Meysel, die schon zu Lebzeiten als Legende der deutschen Fernsehunterhaltung galt, einem Millionenpublikum bekannt. Im Fernsehen war die mit Preisen überschüttete Schauspielerin im Mai in dem Krimi "Mein letzter Wille" aus der ARD-Reihe "Polizeiruf 110" in ihrer letzten Rolle als "Oma Kampnagel" zu sehen.</P><P>Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) würdigte die Schauspielerin als "eine politische Persönlichkeit, die sich Zeit ihres Lebens für Gleichberechtigung und Demokratie stark gemacht hat." Kulturstaatsministerin Christina Weiss betonte: "Couragiert und selbstbewusst, klug und vorlaut mit Wortwitz waren ihre Frauenfiguren Leitbilder ganzer Generationen."</P><P>Der Parteivorsitzende der SPD, Franz Müntefering sagte der "Welt am Sonntag": "Inge Meysel hat nach der Verfolgung durch den Nationalsozialismus ihr künstlerisches Können und ihre Beherztheit dem Aufbau eines besseren Deutschland gewidmet." Der PDS-Politiker Gregor Gysi nannte Meysel eine "große Schauspielerin und Kommunikatorin, die auf eine sehr angenehme Art unbestechlich war". Meysel sei eine "fabelhafte, ungeheuer besessene Schauspielerin" gewesen, "die immer wusste, was sie wollte", sagte der Theaterautor Flatow. Die Trauerfeier werde voraussichtlich in der dritten Juliwoche stattfinden, sagte Knuth der dpa.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!
Daniela Katzenberger bringt ein eigenes Magazin heraus - in dem es, oh Wunder, vor allem um eine Person geht: Daniela Katzenberger.
Daniela Katzenberger startet eigene Zeitschrift - raten Sie mal, wie sie heißt!
Schutzhülle für die grausten Tage des Jahres
Regenjacken - das sind doch diese unformigen Hüllen in Schwarz oder Dunkelgrün, die irgendwie an Zelte erinnern. Oder etwa nicht mehr? Modisch und stylish präsentieren …
Schutzhülle für die grausten Tage des Jahres
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Nach acht gemeinsamen Jahren folgt jetzt offenbar das Aus: „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers soll sich nach einem Medienbericht von ihrem Mann Andreas Pfaff getrennt …
„Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers: Ehe-Aus
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär
Die britische Herzogin Kate (35) hat am Montag spontan einen Tanz im Bahnhof Paddington Station in London aufgeführt. Eine Überraschung. Viele Termine hatte Kate in den …
Schwangere Herzogin Kate tanzt mit Paddington Bär

Kommentare