+
Der amerikanische Bestseller-Autor Michael Crichton ist tot (Archivfoto vom 02.02.2005).

Trauer um Michael Crichton - Mit 66 Jahren an Krebs gestorben

Los Angeles - Trauer um Michael Crichton: Der US- Bestsellerautor, der Megahits wie “Jurassic Park“ und “Andromeda“ schrieb, ist am Dienstag im Alter von 66 Jahren an Krebs gestorben.

Starregisseur Steven Spielberg würdigte den Thrillerexperten am Mittwochabend als Freund und langjährigen Wegbegleiter. “Er war eine sanfte Seele, die ihre scharfe Seite für die Romane aufhob. Es ist niemand in Sicht, der jemals seinen Platz einnehmen könnte.“

Crichtons Bücher werden rund um den Globus verschlungen. Sie sind in mehr als 30 Sprachen übersetzt und verkauften sich bisher über 150 Millionen Mal. Der Autor sei am Dienstag in Los Angeles “nach einem tapferen und privaten Kampf gegen den Krebs“ unerwartet gestorben, teilte seine Familie am Mittwoch (Ortzseit) mit. Seine langjährige Agentin Lynn Nesbitt schrieb: “Er hatte einen scharfen, brillanten Intellekt und die Fähigkeit, unterhaltsame Geschichten zu schreiben. Es gibt nicht viele Autoren, die das so verbinden.“

Der studierte Arzt mit einem Harvard-Diplom war ein Multitalent. Er schrieb die Vorlagen für Hollywood-Filme, kreierte die Fernsehserie “ER“ (Emergency Room - Die Notaufnahme), veröffentlichte mehr als 26 Romane, führte sieben Mal Regie - und produzierte Kinohits wie “Twister“. Er gilt als Erfinder des “Techno-Thrillers“. Die “New York Times“ hob besonders seine Fähigkeit hervor, die Leser zu fesseln. “Niemand - außer vielleicht Crichton selbst - hat seine Bücher je mit großer Literatur verwechselt. Aber nur sehr wenige Leser, die einen Crichton-Roman angefangen haben, legten ihn wieder aus der Hand“, schrieb der Kritiker.

Große Erfolge feierte der Autor mit Büchern wie “Enthüllung“, “Die Wiege der Sonne“, “Der große Eisenbahnraub“ oder “Die vergessene Welt“. Einen Doppelcoup erzielte er mit den beiden verfilmten Büchern “Jurassic Park“ und “Rising Sun“ (1993 mit Sean Connery verfilmt), die ihm 1993 hinter Star-Autor John Grisham Platz zwei der VIP-Liste der amerikanischen Studiobosse einbrachten.

Das Dino-Spektakel “Jurassic Park“ handelte von Möglichkeiten und Grenzen der Gentechnologie. Steven Spielbergs 65-Millionen-Dollar- Kinohit war von einer riesigen Werbekampagne begleitet. “Michaels Talent war größer als seine Dinosaurier in Jurassic Park“, erklärte Spielberg. Crichton habe die einmalige Gabe gehabt, Wissenschaft mit großen szenischen Konzepten zu verbinden und damit der Welt der Dinosaurier Glaubwürdigkeit zu verleihen. John Wells, der Produzent der Erfolgsserie “ER“, sagte: “Michael war ein außerordentlicher Mensch. Brillant, lustig, gebildet, gütig, ungewöhnlich wissbegierig und immer nachdenklich.“

Seinen ersten Preis, den Edgar Allan Poe Award, gewann Crichton mit dem unter Pseudonym geschriebenen Roman “Die Intrige“. Der amerikanische Ärzteverband AMA zeichnete ihn für “Fünf Patienten/Notaufnahme“ mit ihrem Schriftstellerpreis aus. 1995 folgte ein Oscar für technische Errungenschaften, im gleichen sowie im folgenden Jahr je ein Emmy für “ER“.

Crichtons Romane konzentrieren sich oft auf den Ge- und Missbrauch moderner Technologien, die außer Kontrolle geraten und damit den Menschen gefährden. Mit seinen eigenen wissenschaftlichen Aussagen rief der Autor jedoch auch Widerspruch hervor. So erklärte er die These vom Klimawandel für falsch und warnte vor einer “Konsens- Wissenschaft“. In seinem 2004 erschienenen Roman “Welt in Angst“ griff er das Thema auch schriftstellerisch auf. Öko-Terroristen versuchen darin, ein künstliches Seebeben auszulösen, um die Menschen in Angst vor dem Klimawandel zu halten. Das Buch stieß bei Fachleuten teils auf massive Kritik.

Am 23. Oktober als ältestes von vier Kindern in Chicago geboren, studierte Crichton zunächst an der renommierten Harvard-Universität. Weil ein Professor seinen Schreibstil kritisierte, stieg er vom Hauptfach Englisch auf Anthropologie um und schloss mit summa cum laude ab. Nach einem Medizinstudium arbeitete er zunächst als Arzt und Dozent, bis er 1970 die Schriftstellerei ganz zu seinem Beruf macht.

Der in fünfter Ehe verheiratete Autor hinterlässt seine Frau Sherri und die Tochter Taylor aus einer früheren Beziehung. Er habe Verwandte und Freunde dazu gebracht, die Wunder der Welt mit neuen Augen zu sehen, teilte seine Familie mit. “Er hat das mit einem schrägen Humor gemacht, den alle, die das Glück hatten, ihn zu kennen, nie vergessen werden.“ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Nach acht Jahren Ehe gehen die Sprecherin und ihr Mann getrennte Wege. Nähere Gründe der einvernehmlichen Trennung wurden nicht bekannt.
Ehe-Aus bei "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers
Das hat noch nie eine Frau machen lassen: Sophia Wollersheim schockt mit irrer Operation
Es ist nicht zu glauben: Als erste Frau überhaupt hat sich TV-Reality-Star Sophia Wollersheim (30) einer Operation unterzogen, die unfassbar klingt. 
Das hat noch nie eine Frau machen lassen: Sophia Wollersheim schockt mit irrer Operation
Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?
Pop-Star Elton John musste schon Anfang Juni Auftritte im Caesars Palace in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) absagen. Nun zieht der Brite einen Schlussstrich. Was …
Elton John (70) beendet Las Vegas-Show - was steckt dahinter?
Jane Fonda zeigt sich wie sie ist
Die Schauspielerin macht mit unretuschierten Fotos als Covergirl von sich reden. Sie ist inzwischen 79 Jahre alt.
Jane Fonda zeigt sich wie sie ist

Kommentare