Trauer um "Spartacus"-Star Andy Whitfield

Sydney - Schauspieler Andy Whitfield ist tot: Der Hauptdarsteller der amerikanischen TV-Serie “Spartacus: Blood and Sand“ ist am Sonntag in Sydney mit nur 39 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben.

“Wir sind tief betrübt über den Verlust unseres lieben Freundes und Kollegen“, zitierte das “People“-Magazin den Präsidenten des US-Fernsehsenders Starz, Chris Albrecht. “Er war nicht nur ein Held auf der Leinwand, er war auch ein Held im wahren Leben“, würdigte Albrecht den Ex-Star der populären “Spartacus“-Serie.

Bei dem in Wales geborene Wahl-Australier war im März 2010 Leukämie diagnostiziert worden. Er starb im Beisein seiner Familie, hieß es weiter. Whitfield war auch in dem Film “Gabriel - Die Rache ist mein“ (2007) zu sehen sowie als Cameron in “The Clinic“ (2009). Wegen seiner Krankheit musste er die Rolle des römischen Gladiators nach der ersten Staffel an Liam McIntyre abtreten.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Sie ist wohl die berühmteste Einwohnerin von Saint-Tropez: Brigitte Bardot, die schon seit vielen Jahren in dem mondänen Örtchen an der Côte d'Azur lebt. Jetzt erhält …
Brigitte Bardot bekommt Statue in Saint-Tropez
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Brigitte Bardot lebt seit Jahren zurückgezogen in Saint-Tropez (Frankreich). In dem französischen Badeort tummeln sich im Sommer Milliardäre und Stars. 
Brigitte Bardot bekommt 700 Kilo schweres Geschenk
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Was wird uns das Ergebnis der Bundestagswahl bescheren? Darüber hat sich auch Bruno Jonas Gedanken gemacht. Im Interview spricht der Kabarettist über die politischen …
Kabarettist Jonas zur Wahl: „Monate ohne Regierung ist nicht das Schlechteste“
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten
Die Passkontrolle am Flughafen ist eigentlich Routine. Bei der ukrainischen Sängerin Lama verlief sie etwas anders. Der Grund dafür ist etwas speziell.
Völlig verrückt: Sängerin wird wegen ihres Alters am Flughafen festgehalten

Kommentare