Trauer um "Spartacus"-Star Andy Whitfield

Sydney - Schauspieler Andy Whitfield ist tot: Der Hauptdarsteller der amerikanischen TV-Serie “Spartacus: Blood and Sand“ ist am Sonntag in Sydney mit nur 39 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben.

“Wir sind tief betrübt über den Verlust unseres lieben Freundes und Kollegen“, zitierte das “People“-Magazin den Präsidenten des US-Fernsehsenders Starz, Chris Albrecht. “Er war nicht nur ein Held auf der Leinwand, er war auch ein Held im wahren Leben“, würdigte Albrecht den Ex-Star der populären “Spartacus“-Serie.

Bei dem in Wales geborene Wahl-Australier war im März 2010 Leukämie diagnostiziert worden. Er starb im Beisein seiner Familie, hieß es weiter. Whitfield war auch in dem Film “Gabriel - Die Rache ist mein“ (2007) zu sehen sowie als Cameron in “The Clinic“ (2009). Wegen seiner Krankheit musste er die Rolle des römischen Gladiators nach der ersten Staffel an Liam McIntyre abtreten.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema. Der prominente Gast vom Mittelmeer lobt einen Preis zum Schutz der Meere aus - …
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz

Kommentare