1. Startseite
  2. Boulevard

Insider verrät: ARD will „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ angeblich einstellen

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Das Nachmittagsprogramm im Ersten ist seit Jahren fest in der Hand von „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“. Doch weil die Kosten steigen, die Quoten aber sinken, könnte sich das bald ändern.

Berlin – Über Jahre fuhr die ARD mit „Rote Rosen“ (seit 2006) und „Sturm der Liebe“ (seit 2005) exzellente Quoten ein und bestimmte mit den beiden durchweg erfolgreichen Herzschmerz-Telenovelas das Nachmittagsprogramm im TV entscheidend mit. Doch während die Serien einst aus der deutschen Fernsehwelt nicht mehr wegzudenken waren, setzt nun ein Umdenken ein. Das könnte zum unweigerlichen Aus beider Formate führen.

„Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ vor dem Aus? – Quoten fallen, Kosten steigen

Die Erfolgsformel hinter Produktionen wie „Rote Rosen“ oder „Sturm der Liebe“ ist denkbar einfach: Es geht um Liebe, Verrat, Wohlfühlmomente und Schicksalsschläge – ein Konzept, das lange ein Millionenpublikum schon Stunden vor der Primetime an die Fernsehgeräte lockte. Doch die großen Glanzzeiten neigen sich dem Ende, denn zuletzt verzeichneten beide Sendungen einen Quotenrückgang, den man in ARD-Kreisen besorgt beobachtet.

Teile des Casts von „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ (Fotomontage)
Im Ersten bestimmen Telenovelas wie „Rote Rosen“ oder „Sturm der Liebe“ das Nachmittagsprogramm. Doch das könnte sich bald ändern (Fotomontage) © Future Image/Imago & Das Erste/ARD

Zwar wurden erst jüngst die Verträgt für 2023 und 2024 verlängert, danach könnte aber endgültig Schluss sein: Während die Quoten fallen, steigen nämlich seit der COVID-19-Pandemie die Kosten. ARD-Angaben zufolge kostet eine Folge rund 100.000 Euro und damit sage und schreibe 2000 Euro pro Sendeminute – Ausgaben, die man künftig deckeln möchte, wie ein Sender-Insider jüngst Bild am Sonntag verriet: Dieser behauptet, die Verantwortlichen planen bereits seit einer Weile, „Rote Rosen“ und „Sturm der Liebe“ abzusetzen.

Die besten Serien aller Zeiten nach IMDb-Bewertung:

1. „Eine Erde – viele Welten“ (2016) 9,4

2. „Breaking Bad“ (2008) 9,4

3. „Planet Erde“ (2006) 9,4

4. „Band of Brothers: Wir waren wie Brüder“ (2001) 9,4

5. „Chernobyl“ (2019) 9,3

6. „The Wire“ (2002) 9,3

7. „Avatar – Der Herr der Elemente“ (2005) 9,2

8. „Unser blauer Planet II“ (2017) 9,2

9. „Unser Kosmos: Die Reise geht weiter“ (2014) 9,2

10. „Die Sopranos“ (1999) 9,2

(Stand: 20. Februar 2023; imdb.com)

ARD sucht „Rote Rosen“- und „Sturm der Liebe“-Ersatz – folgt bald eine neue Talkshow?

Gescheitert ist dieses Vorhaben bis dato vor allem daran, dass man kein geeignetes Ersatzprogramm gefunden haben. Laut des Insiders wünsche man sich bei der ARD eine Talkshow, die sich nah an der „The Ellen DeGeneres Show“ (lief von 2003 bis 2022) orientieren solle. Die US-Show mit TV-Star Ellen DeGeneres (65) gehörte zu den bekanntesten Formaten weltweit, doch beim Ersten habe man „bislang einfach keine ‚deutsche Ellen‘ gefunden“, so der Experte.

Der Sender selbst wiegelt ab: „Im Ersten und in der ARD-Mediathek sind beide Serien nach wie vor sehr beliebt“, so eine ARD-Sprecherin auf Bild-Anfrage. Fakt ist: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk versucht derzeit, neue Wege zu gehen. So muss bald eine „Feste“-Show mit Florian Silbereisen (41) zuletzt einem Roland-Kaiser-Special weichen. Verwendete Quellen: bild.de, daserste.de

Auch interessant

Kommentare