+
Liefern sich einen Twitter-Krieg: Rapper Bushido (links) und Komiker Oliver Pocher.

Wegen Hoeneß-Witz

Twitter-Krieg zwischen Bushido und Pocher

  • schließen

München - Rapper Bushido (34) ist derzeit im Visier der Steuerfahndung. Für Komiker Oliver Pocher (35) eine Steilvorlage, den Musiker mit einem Hoeneß-Witz auf Twitter zu provozieren. Jetzt bekriegen sie sich online.

Am Dienstag twitterte Pocher: "Bushido und Uli Hoeneß haben doch mehr gemeinsam, als man denkt... #Steuern"

Die Berliner Staatsanwaltschaft hatte am Dienstag Bushidos Privathaus in Wannsee durchsucht. Dabei ging es um den Verdacht einer Steuerstraftat.

Bushidos Antwort ließ nicht lange auf sich warten:"@oliverpocher wir sehen uns bestimmt mal" Das klingt doch sehr nach Drohung!

Pocher nimmt das aber ziemlich locker und twittert zurück: "Wenn das die Besuchszeiten hergeben … Gerne ;-)"

Minuten folgt Bushidos Antwort: "Knastwitze sind dir beim Echo schon nicht gelungen oder hast du etwa den Polizeigriff vergessen?"

Und gleich wieder ein Konter von Pocher: "@Bushido78 Natürlich nicht! Ich schreibe das hier auch gar nicht selber! Ist ein Fake-Account! Lief alles über meine Generalvollmacht!"

Hintergrund dieser Stichelei: Bushido soll laut einem "Stern"-Bericht vor einigen Wochen, enge Verbindungen zur Berliner Unterwelt unterhalten und einem Clanmitglied per Generalvollmacht Zugriff auf Geld, Immobilien und Firmen gegeben haben.

Bushido: "Kopf hoch, Herr Hoeneß" - Reaktionen auf Hoeneß' Selbstanzeige

Bushido: "Kopf hoch, Herr Hoeneß" - Reaktionen auf Hoeneß' Selbstanzeige

Übrigens: Noch vor dem Twitter-Krieg mit Pocher hatte der Rapper am Montag in Anspielung auf die Steueraffäre um Uli Hoeneß getwittert: "Rücktritt ausgeschlossen #ulihoeness."

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten.
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht

Kommentare