+
Harald Schmidt würde auch vom Traumschiff senden, Katey Perry schwitzt sich zum Idealgewicht.

Das twittern die Stars

SPD-Chef Franz Müntefering verkündet, dass er sich mit Oskar Lafontaine kein Doppelzimmer teilen wird, Sängerin Katy Perry ist krank und schwitzt sich zum Idealgewicht. Hier unsere „twitter-Schau“:

US-Rapper und MTV-Moderator („Pimp My Ride“) Xzibit macht sich ernsthafte Gedanken über amerikanische Redewendungen „to rain cats and dogs“. Auf dem Weg zu einem Filmdreh schreibt er:

„Jetzt fängt es an Hunde und Katzen zu regnen. Jetzt wo ich es schreibe, fällt mir ein, dass ich dieses Sprichwort nie wirklich verstanden habe.“

Zumindest scheint das Wetter an der amerikanischen Ostküste nicht besser als in Deutschland zu sein...

Über das politische Geschehen in Deutschland informiert SPD-“Insider“ Franz Müntefering. Zum Nachlesen stellt der SPD-Parteichef klar:

„Doppelzimmer mit Lafontaine oder der Linken allgemein ist mit mir nicht zu machen.“

Das ist „twitter“:

Twitter (engl. „Zwitschern“) ist ein total angesagter Kurznachrichten-Dienst im Netz. Damit kann man per Internet und Handy Texte, Links und Fotos veröffentlichen. Die Texte dürfen maximal 140 Zeichen lang sein (etwas kürzer als eine SMS). Praktisch jeder Star „twittert“. Wir zeigen, was sie alles mitteilen.

Eine klare Aussage – auch wenn solche Koalitionsaussagen der SPD auch schon einmal vergessen wurden – was macht eigentlich Frau Ypsilanti heute? Aber über Gedächtnisschwund scheinen wir uns bei Münte keine Sorgen machen zu müssen:

„Politik bedeutet, auch mal Entscheidungen zu treffen, die einzelne Interessengruppen nicht gut finden.“

Über die neuen Ergebnisse der Marktforschung zur neuen Show von Harald Schmidt macht sich der Moderator selbst keine großen Sorgen:

„Heute sollen die Ergebnisse aus der Marktforschung zur neuen Show kommen. Zur Not sende ich halt vom Traumschiff ohne Sender.“

Und er beruhigt alle, die Manuell Andrack, im TV vermissen:

„Gestern kurz mit Manuel geplaudert. Es geht ihm gut und er wandert immer noch gern.“

Sängerin Katy Perry („Hot'n'Cold“) hat mit einer Erkältung zu kämpfen und fragt:

„Was ist lustig an einer 24-Stunden-Grippe? NICHTS“

Aber dennoch findet sie auch positive Aspekte:

„Es auszuschwitzen hilft mir zumindest dabei, mein Zielgewicht schneller zu erreichen.“

Dann gute Besserung.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
It-Girl Sophia Thomalla (28) nimmt kein Blatt vor den Mund und sagt stets gerade heraus, wie sie denkt. Mit Komikerin Carolin Kebekus (38) hat sie scheinbar noch eine …
Klare Kampfansage: Sophia Thomalla will Carolin Kebekus eine reinhauen
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Gegen alle Widerstände: Die Modedesignerin will in einer fünfteiligen Reality-Doku Frauen begleiten, die ihre Jobs aufgeben, um sich selbständig zu machen.
Jette Joop begleitet bei RTL II Existenzgründerinnen
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.