+
Harald Schmidt würde auch vom Traumschiff senden, Katey Perry schwitzt sich zum Idealgewicht.

Das twittern die Stars

SPD-Chef Franz Müntefering verkündet, dass er sich mit Oskar Lafontaine kein Doppelzimmer teilen wird, Sängerin Katy Perry ist krank und schwitzt sich zum Idealgewicht. Hier unsere „twitter-Schau“:

US-Rapper und MTV-Moderator („Pimp My Ride“) Xzibit macht sich ernsthafte Gedanken über amerikanische Redewendungen „to rain cats and dogs“. Auf dem Weg zu einem Filmdreh schreibt er:

„Jetzt fängt es an Hunde und Katzen zu regnen. Jetzt wo ich es schreibe, fällt mir ein, dass ich dieses Sprichwort nie wirklich verstanden habe.“

Zumindest scheint das Wetter an der amerikanischen Ostküste nicht besser als in Deutschland zu sein...

Über das politische Geschehen in Deutschland informiert SPD-“Insider“ Franz Müntefering. Zum Nachlesen stellt der SPD-Parteichef klar:

„Doppelzimmer mit Lafontaine oder der Linken allgemein ist mit mir nicht zu machen.“

Das ist „twitter“:

Twitter (engl. „Zwitschern“) ist ein total angesagter Kurznachrichten-Dienst im Netz. Damit kann man per Internet und Handy Texte, Links und Fotos veröffentlichen. Die Texte dürfen maximal 140 Zeichen lang sein (etwas kürzer als eine SMS). Praktisch jeder Star „twittert“. Wir zeigen, was sie alles mitteilen.

Eine klare Aussage – auch wenn solche Koalitionsaussagen der SPD auch schon einmal vergessen wurden – was macht eigentlich Frau Ypsilanti heute? Aber über Gedächtnisschwund scheinen wir uns bei Münte keine Sorgen machen zu müssen:

„Politik bedeutet, auch mal Entscheidungen zu treffen, die einzelne Interessengruppen nicht gut finden.“

Über die neuen Ergebnisse der Marktforschung zur neuen Show von Harald Schmidt macht sich der Moderator selbst keine großen Sorgen:

„Heute sollen die Ergebnisse aus der Marktforschung zur neuen Show kommen. Zur Not sende ich halt vom Traumschiff ohne Sender.“

Und er beruhigt alle, die Manuell Andrack, im TV vermissen:

„Gestern kurz mit Manuel geplaudert. Es geht ihm gut und er wandert immer noch gern.“

Sängerin Katy Perry („Hot'n'Cold“) hat mit einer Erkältung zu kämpfen und fragt:

„Was ist lustig an einer 24-Stunden-Grippe? NICHTS“

Aber dennoch findet sie auch positive Aspekte:

„Es auszuschwitzen hilft mir zumindest dabei, mein Zielgewicht schneller zu erreichen.“

Dann gute Besserung.

len

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
So offen hat bisher noch kein Angehöriger des Königshauses über das Thema gesprochen: Doch nun legte Prinz Harry in einem Interview ein überraschendes Geständnis ab.
Prinz Harry legt überraschendes Geständnis ab
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Es fehlte nur noch der rote Teppich: Berlin hat seinen beiden neuen Pandabären für den Zoo bei ihrer Ankunft aus China einen hochoffiziellen Empfang am Flughafen …
Kuschel-Diplomatie: Zwei Pandas in Berlin
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Sie wollte nur einen Auftritt absolvieren. Aber Tilda Swinton enfindet sich immer wieder neu.
Tilda Swinton wollte nur einen einzigen Film drehen
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden
Sein neuer Film läuft gerade in dne Kinos an. Pierre Richard glaubt an die Kraft des Lachens.
Pierre Richard: Bei Frauen kann Humor nie schaden

Kommentare