+
Jon Cryer

"Two and a Half Men": Cryer freut sich über Kutcher

New York - Der “Two and a Half Men“-Darsteller Jon Cryer (46) ist begeistert von seinem neuen Co-Star Ashton Kutcher. Warum sich Cryer auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Kollegen feut:

Vergangene Woche hatte der US-Fernsehsender CBS bekannt gegeben, dass der 33-jährige Kutcher den 45-jährigen Charlie Sheen in der Sitcom ersetzen werde. “Ich bin verzückt darüber, dass “Two and a Half Men“ weiterläuft“, sagte Cryer, wie die Zeitung “USA Today“ schrieb.

Charlie Sheen in Bildern

Charlie Sheen in Bildern

“Ich möchte Charlie Sheen meinen Dank für acht tolle Staffeln aussprechen“, sagte Cryer in der zitierten Erklärung. Er werde Sheen vermisen. “Aber ich freue mich auch auf einen Neuanfang. Ashton ist ein außerordentlich talentierter Kerl und seine Anwesenheit wird eine Bereicherung für unsere Show sein.“

In der erfolgreichen Serie “Two and a Half Men“ spielt Cryer Alan Harper, den wenig attraktiven Bruder von Musikjingle-Komponist Charlie Harper (bisher verkörpert von Sheen). Cryer gewann 2009 für seine Nebenrolle einen Emmy. Sheen wurde vor kurzem wegen seiner Eskapaden von CBS gefeuert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Honey kneift bei der Dschungelprüfung
Sydney - Das gesamte Team ist zur Dschungelprüfung angetreten, nur Honey macht plötzlich den Rückzieher. Somit gab es am Ende keine Sterne und das sorgt für schlechte …
Honey kneift bei der Dschungelprüfung
Lily Collins spricht über Anorerxie
Kinder von Prominenten haben es nicht leicht, erwachsen zu werden. Dies gilt auch für Lily Collins.
Lily Collins spricht über Anorerxie
Für Nicole Mieth ist Schluss im Dschungelcamp
Und wieder kann ein Kandidat nach Hause fligen. Gestern abend traf es Schauspielerin Nicole Mieth.
Für Nicole Mieth ist Schluss im Dschungelcamp
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise
Los Angeles - Der deutsche Regisseur Roland Emmerich  ist für seinen Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich mehrfach in die Vorauswahl für die Spott-Trophäe „Goldene …
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise

Kommentare