+
Liv Tyler verzichtet gerne auf Handy und Ihnternet

Liv Tyler mag keine moderne Technik

New York - Viele Menschen können sich ein Leben ohne ihr Smartphone und das Internet gar nicht mehr vorstellen. US-Schauspielerin Liv Tyler  dagegen würde lieber ganz darauf verzichten.

„Ich bin viel glücklicher und kreativer - und eine bessere Mutter und ein besserer Mensch - wenn ich mich nicht die ganze Zeit mit diesen Maschinen befassen muss“, sagte die 35-Jährige dem New Yorker Stadtmagazin „Time Out New York“.

Ihr siebenjähriger Sohn Milo jedenfalls bekomme kein Smartphone, solange er in ihrem Haus wohne, betonte der "Herr der Ringe"-Star. Im Herbst wird die Tochter des Aerosmith-Sängers Steven Tyler (64) bei uns in der Indie-Komödie „Robot & Frank“ zu sehen sein.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer
Die Schlagersängerin und Ex-DSDS-Jury-Mitglied Vanessa Mai hat sich am Samstagabend bei einem Unfall während einer Bühnen-Probe schwer verletzt.
Schock-Nachricht: Schlagerstar Vanessa Mai verletzt sich bei Bühnen-Unfall schwer
Avicii mit 28 Jahren gestorben: Neue Details zur Todesursache des Star-DJs
Er arbeitete mit Madonna, Coldplay und David Guetta und war einer der bekanntesten DJs: „Avicii“ Tim Bergling ist gestorben. Der Musiker und Produzent wurde im Oman tot …
Avicii mit 28 Jahren gestorben: Neue Details zur Todesursache des Star-DJs
US-Serien-Star vor Gericht: Übler Verdacht des Menschenhandels?
Schwere Vorwürfe gegen US-Schauspielerin Allison Mack. Sie steht wegen des Verdachts auf Menschenhandel vor Gericht. Das teilte die New Yorker Staatsanwaltschaft mit.
US-Serien-Star vor Gericht: Übler Verdacht des Menschenhandels?
Er traf Avicii kurz vor dessen Tod und verrät: „Er schien glücklich“ 
Die Ex-Freundin von Avicii hat sich mit einer rührenden Nachricht an die Öffentlichkeit gewandt. Nach dem Tod von Tim Bergling berichtet nun auch ein DJ von einem …
Er traf Avicii kurz vor dessen Tod und verrät: „Er schien glücklich“ 

Kommentare