+
Wenn es nach UB40 geht, würden sie nie wieder “Red, Red Wine„ singen.

UB40: Genervt von Top-Hit

London - „Red Red Wine“ ist einer ihrer Top-Titel, aber UB40 kann ihn nicht mehr hören. „Wir haben ihn immer wieder spielen müssen.“ Die Gruppe ist sich einig, es wird keine Neuauflage geben.

Die britische Band UB40 ist von einem ihrer berühmtesten Songs zu Tode gelangweilt. Sie könnten es kaum ertragen, den Hit “Red, Red Wine“ immer wieder zum Besten zu geben, räumte Gitarrist Robin Campbell nach Medienberichten vom Mittwoch ein. Die Band könne sich nicht zusammenraufen, das verhasste Stück zu proben. Bei Konzerten würden sie den Ohrwurm dann doch immer wieder spielen. “Es ist einer der Songs, warum die Leute kommen, und du kannst ihn so satthaben, aber sie nicht.“ Das Lied stammt eigentlich von Neil Diamond. UB40 coverte es allerdings und stürmte 1983 die Charts.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sie wird mich köpfen“ - Malle-Jens postet anzügliches Bild seiner Frau
Ob dieser Beitrag wirklich nötig gewesen ist? Ballermann-Star Jens Büchner postet auf Facebook ein Bild, auf dem seine Frau nur in Unterhöschen bekleidet zu sehen ist. 
„Sie wird mich köpfen“ - Malle-Jens postet anzügliches Bild seiner Frau
Wow, ist die hübsch! Jürgen Drews‘ Tochter versucht sich als Sängerin
Jürgen Drews hat sich für seine 72 Jahre erstaunlich gut gehalten. Da ist es keine Überraschung, dass auch seine Tochter viel Attraktivität mitbekommen hat. Jetzt will …
Wow, ist die hübsch! Jürgen Drews‘ Tochter versucht sich als Sängerin
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Sieg auf ganzer Linie. Til Schweiger muss eine Auseinandersetzung mit einer Frau bei Facebook nicht löschen. Die Richter erklären, warum der umstrittene Eintrag nicht …
Til Schweiger gewinnt Streit um Facebook-Eintrag
Kronprinzessin Mette-Marit leidet an Schwindel
Bis zum Ende der Woche hat die norwegische Kronprinzessin alle Termine angesagt. Sie leidet an dem Lagerungsschwindel. Die Erkrankung gilt zwar als durchaus harmlos, ist …
Kronprinzessin Mette-Marit leidet an Schwindel

Kommentare