+
Udo Jürgens.

Udo Jürgens: "Ich war immer sehr deprimiert"

Hamburg - Am 30. September feiert Udo Jürgens seinen 80. Geburtstag. Hinter ihm liegt eine langjährige Karriere. Doch an die Anfangsjahre seines Ruhms erinnert er sich mit gemischten Gefühlen.

 "Ich glaube, in dieser Zeit der Euphorie war ich auch immer sehr deprimiert", berichtete der 79-Jährige im Gespräch mit dem Zeit Magazin. Er habe damals "ein Scheinglück" erlebt und "kein wahres, tiefes, bleibendes Glück". Dies habe sich auch in seinem Privatleben gezeigt. "Ich habe mich als jüngerer Mann wahnsinnig schnell verliebt, aber sehr oft in meinem Leben hat sich auch schnell eine gewisse Ernüchterung eingestellt."

Grundsätzlich sei das Glück "ein flüchtiger Vogel", bilanzierte Jürgens. "Du musst jeden Glücksmoment mit einem traurigen Moment bezahlen." Der Sänger wird am 30. September 80 Jahre alt. Im Oktober geht er wieder auf Tournee.

afp

So wirkt Musik auf unseren Körper

So wirkt Musik auf unseren Körper

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Mit einem einzigen Satz wurde Franz Jarnach als Figur in der Impro-Kultserie „Dittsche“ zur Hamburger Ikone. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler im Alter …
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare