+
Fans gedenken ihrem Idol.

Papierzielscheibe

Überraschung bei Versteigerung von Elvis-Besitz

Memphis - Bei einer Versteigerung persönlicher Dinge von Elvis Presley auf dessen früherem Anwesen Graceland hat es eine Überraschung gegeben.

Eine durchlöcherte Papierzielscheibe aus Elvis' Schießstand ging für stolze 27.500 Dollar (rund 20.500 Euro) an den neuen Besitzer. Damit lag der erzielte Preis 27 Mal höher als der geschätzte Wert.

Sammler boten bei der ersten jemals auf dem Graceland-Anwesen abgehaltenen Versteigerung am Donnerstagabend insgesamt 72 Objekte aus Elvis' ehemaligem Besitz zum Verkauf an. Versteigert wurde auch der letzte Cadillac Elvis Presleys, der 81.250 Dollar erzielte. Weit übertroffen wurden die Erwartungen auch bei einem Löwenkopf-Anhänger aus Gold und Diamanten, der 82.500 Dollar einbrachte.

Die Auktion war ein Höhepunkt der derzeit stattfindenden Elvis-Woche in Memphis anlässlich des 37. Todestages des Rocksängers. Für Freitagabend (Ortszeit) wurden tausende Fans zu einer Nachtwache im Kerzenschein vor den Toren von Graceland erwartet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
New York - Zwei Mädchen hat sie bereits adoptiert, jetzt hat die US-Schauspielerin Katherine Heigl ihr erstes leibliches Kind bekommen, einen Jungen. 
"Grey's Anatomy"-Star im Mutterglück
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare