+
Der frühere “Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert weiß, dass Geld nicht glücklich macht

Ulrich Wickert: Was ihn glücklich macht

Hamburg - Der frühere “Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert weiß, dass Geld nicht glücklich macht. Auch eine Fahrt im Porsche ist für ihn nicht sonderlich erstrebenswert. Wo er sich dagegen wirklich wohl fühlt:

Für den früheren “Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert ist Geld nicht das Maß aller Dinge. “Geld ist nicht der Sinn des Lebens. Geld macht nicht glücklich - aber kein Geld zu haben, kann unglücklich machen“, sagte der 68-Jährige der Bild-Zeitung.

Er habe keine einzige Aktie und fühle sich auf seinem Fahrrad glücklicher als in einem Porsche. Sein neues Buch “Redet Geld, schweigt die Welt“ habe er geschrieben, um zu zeigen, dass es auch “gute, kluge, menschliche und weitsichtige Unternehmer“ gebe. “Wirtschaft und Ethik sind kein Widerspruch“, sagte Wickert.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen
Nicht alle Kleidungsstücke zum Wintersport lassen sich zu Hause waschen. Teils ist die Reinigung im Fachgeschäft nötig. Wenn die empfindlichen Funktionstextilien doch in …
Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen
Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Für Bauer von Rosenmontagswagen herrschen gerade goldene Zeiten. Trump, Brexit, Erdogan - es gibt so vieles, was man mit einem bissigen Kommentar bedenken könnte. In …
Am Rosenmontag fährt die Weltpolitik mit
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
Wien - Richard Lugner (84) öffnet dieses Jahr auch für Ex-Dschungelcamper die Türen zum Wiener Opernball. Das hätte er sich lieber zweimal überlegen sollen...
Ex-„Dschungelcamper“ beim Wiener Opernball mit brisantem Gast
„Mister Sportschau“ Ernst Huberty wird 90
Köln - Ernst Huberty, der Mann mit dem silbernen Klappscheitel, kommentierte Fußballspiele, ohne dabei laut zu werden. Immer blieb er freundlich korrekt - auch nach …
„Mister Sportschau“ Ernst Huberty wird 90

Kommentare