+
Die Kult-Band "Kraftwerk"

Urheberrechtsstreit

"Kraftwerk" gewinnt gegen Sabrina Setlur 

Karlsruhe - Eine zwei Sekunden lange Sequenz im Lied "Nur mir" von Sabrina Setlur aus einem Stück der Elektro-Pioniere "Kraftwerk" hätte nicht verwendet werden dürfen, entschied der BGH.

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urheberrechtsstreit um zwei kopierte Takte Mitgliedern der Musikgruppe Kraftwerk recht gegeben. In der Entscheidung vom Donnerstag heißt es, es sei unzulässig, wenn ein Musikproduzent Sequenzen aus einem anderen Werk kopiere, obwohl er sie ohne große Schwierigkeiten selbst herstellen könne.

Kraftwerk hatte in seinem Stück „Metall auf Metall“ von 1977 eine Sequenz verwendet, die 20 Jahre später von zwei Komponisten für das Stück „Nur mir“ eingespielt wurde. Sängerin ist Sabrina Setlur. Die Rhythmussequenz wurde „gesampelt“, also elektronisch kopiert.

Damit wurde in das Tonträgerherstellungsrecht von Kraftwerk eingegriffen, entschied der BGH. Zwar halte „Nur mir“ musikalisch deutlich Abstand zu dem Kraftwerk-Song „Metall auf Metall“ und sei als selbstständiges Werk anzusehen. Eine freie Benutzung sei aber dennoch ausgeschlossen, wenn „ein durchschnittlich ausgestatteter“ Musikproduzent die Tonfolge selbst herstellen könne.

Auch aus der Kunstfreiheit lasse sich nicht das Recht ableiten, ohne Einwilligung des Herstellers Tonaufnahmen zu nutzen, heißt es in der Begründung.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
Kim Kardashian im blütenweißen Bikini vor einer Bergkulisse. Eigentlich ein Leckerbissen für ihre Fans. Wäre da nicht ihr merkwürdiger Kommentar dazu... 
Kim Kardashian postet heißes Bikinibild - ihr Kommentar dazu verärgert die Fans 
ZDF-Serien geben den Ton an
Sommerwetter in Deutschland - entsprechend gering war die Resonanz auf das Fernsehprogramm am Freitagabend. Am besten lief es noch für die ZDF-Krimiserien.
ZDF-Serien geben den Ton an
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Jutta Speidel ist als Schauspielerin bekannt. Neben ihrem Beruf setzt sich die 64-Jährige für obdachlose Mütter und Kinder an. Ihr Engagement begann mit einer Autopanne.
Zufall führte zum Einsatz für obdachlose Frauen
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte
Otto plaudert aus dem Nähkästchen: In den 70er Jahren wohnte er mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen zusammen. Beide hätten ihn oft nachts nicht schlafen …
Als Otto "Schnauze" rief - weil Udo nachts trommelte

Kommentare