+
Das Landgericht München hat entschieden: Schauspieler Fritz Wepper (links) muss sich einen Spruch von Komiker Atze Schröder über die Beziehung zu seiner Ex gefallen lassen.

Urteil vor Gericht

Atze darf Spruch über Weppers Ex machen

München - Urteil: Fritz Wepper muss sich einen Spruch von Komiker Atze Schröder über die Beziehung zu seiner Ex gefallen lassen. Der Fall wird das Gericht aber weiter beschäftigen.

Der Schauspieler Fritz Wepper muss sich weiterhin die Behauptung gefallen lassen, er selbst habe die Beziehung mit der viel jüngeren Susanne Kellermann in die Öffentlichkeit gebracht. Diese ist mittlweweile beendet. Im April 2012 kehrte er wieder zu seiner Ehefrau Angela zurück. Im Rechtsstreit mit dem Komiker Atze Schröder konnte sich Wepper vor dem Landgericht München nur in zwei von fünf strittigen Fragen durchsetzen. Das Gericht hob nach Mitteilung vom Donnerstag eine einstweilige Verfügung gegen Schröder wegen Aussagen in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz teilweise auf.

Schröder darf aber verschiedene andere Bemerkungen über Schauspieler Wepper („Um Himmels Willen“) nicht mehr wiederholen, unter anderem zu Reaktionen des Bühnenpublikums auf den Münchner Schauspieler. Wepper muss nach dem Beschluss des Landgerichts drei Fünftel der Verfahrenkosten tragen, Schröder zwei Fünftel. Möglicherweise ist das letzte Wort aber nicht gesprochen - beide Seiten können in Berufung gehen.

Promis auf dem Oktoberfest: Busen und Bussis

Promis auf dem Oktoberfest: Busen und Bussis

Der Streit um die Äußerungen bei Lanz ist allerdings eher ein Nebenkriegsschauplatz. Schon seit einiger Zeit streiten die beiden vor Gericht um Äußerungen Schröders in dem Programm „Schmerzfrei“. Wepper hat den Comedian auf Unterlassung sowie ein Schmerzensgeld von 25.000 Euro verklagt, weil er sich gedemütigt fühlt. Das Landgericht hatte den Antrag Weppers auf einstweilige Verfügung zurückgewiesen das Oberlandesgericht hob diese Entscheidung aber auf mit der Begründung: „Satire kann Kunst sein; nicht jede Satire ist jedoch Kunst.“ Am 24. April soll dieser Rechtsstreit im Hauptsacheverfahren verhandelt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen „Sex and The City“-Stars eskaliert: Samantha Jones soll für Teil 3 sterben
„Heuchlerin“, „Du bist nicht meine Freundin“ - diese Worte sind im Streit zwischen den "Sex and the City"-Darstellerinnen Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker gefallen. …
Streit zwischen „Sex and The City“-Stars eskaliert: Samantha Jones soll für Teil 3 sterben
Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen
Eine Woche nach seinem Tod wird der dänische Prinz Henrik in kleinem Kreis in Kopenhagen beigesetzt. Ein offizielles Staatsbegräbnis hatte er nicht gewollt.
Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen
Helene-Fischer-Ausfall: Veranstalter meldet sich zu Wort
Helene Fischer (33) scheint wieder gesund zu sein. Das zeigt eine neue, offizielle Mitteilung auf Facebook.
Helene-Fischer-Ausfall: Veranstalter meldet sich zu Wort
Erwischt! Irre Fotos von Helene Fischer nach Wien-Konzert aufgetaucht
Nach sieben Konzertabsagen und Zittern über ihre Gesundheit feierte Helene Fischer ihr Comeback. Auf der Bühne und am Würstelstand.
Erwischt! Irre Fotos von Helene Fischer nach Wien-Konzert aufgetaucht

Kommentare