Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 

Wischgesten und Navigation: Jetzt ist unsere App noch besser 
+
Bobby Brown kommt mit einer Bewährungsstrafe davon.

Urteil nach Bobby Browns Alkoholfahrt

Los Angeles - Bobby Brown, Ex-Mann der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, stand am Mittwoch wegen Alkohol am Steuer vor Gericht. Aufgehalten hatte ihn die Polizei eigentlich wegen einem anderen Vergehen.

Bobby Brown, Ex-Mann der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, muss nach einer Alkoholfahrt nicht ins Gefängnis. Vor Gericht räumte er am Mittwoch die Tat ein und wurde in Los Angeles zu drei Jahren auf Bewährung und zur Teilnahme an einem 90-tägigen Alkohol-Aufklärungskurs verurteilt. Die übrigen Anklagepunkte wurden fallen gelassen, wie Browns Anwältin Tiffany Feder mitteilte.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Brown wurde am 26. März festgenommen, nachdem die Polizei ihn beim Fahren mit einem Handy am Ohr erwischt hatte. Den anschließenden Alkoholtest bestand er nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
„In Guten wie in schlechten Zeiten.“ - Nach 70 Jahren Ehe blicken Queen Elizabeth und Prinz Philip auf wunderbare Jahre zurück.
70 Jahre gemeinsam durchs Leben: Die Queen und ihr Traumprinz feiern Hochzeitstag
Die Geissens: Schlimmer Schockmoment für Davinas Freund
Was ein Schock für den Freund von Davina Geiss und seine Crew: Vor einem Konzert seiner Band „Bars and Melody“ musste die Polizei anrücken, da ein bewaffneter Mann für …
Die Geissens: Schlimmer Schockmoment für Davinas Freund
Erste Victoria's Secret-Show in China
US-Superstar Katy Perry darf nicht nach China, auch Gigi Hadid fehlt. Erstmals kommt die große Dessous-Show von Victoria's Secret nach China. Die Offensive auf dem …
Erste Victoria's Secret-Show in China
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln
Mehrere Hurrikane wüteten in der Karibik. Der britische Thronfolger Prinz Charles machte sich vor Ort ein Bild vom Ausmaß der Zerstörungen.
Prinz Charles besucht verwüstete Karibikinseln

Kommentare