+
Bobby Brown kommt mit einer Bewährungsstrafe davon.

Urteil nach Bobby Browns Alkoholfahrt

Los Angeles - Bobby Brown, Ex-Mann der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, stand am Mittwoch wegen Alkohol am Steuer vor Gericht. Aufgehalten hatte ihn die Polizei eigentlich wegen einem anderen Vergehen.

Bobby Brown, Ex-Mann der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, muss nach einer Alkoholfahrt nicht ins Gefängnis. Vor Gericht räumte er am Mittwoch die Tat ein und wurde in Los Angeles zu drei Jahren auf Bewährung und zur Teilnahme an einem 90-tägigen Alkohol-Aufklärungskurs verurteilt. Die übrigen Anklagepunkte wurden fallen gelassen, wie Browns Anwältin Tiffany Feder mitteilte.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Brown wurde am 26. März festgenommen, nachdem die Polizei ihn beim Fahren mit einem Handy am Ohr erwischt hatte. Den anschließenden Alkoholtest bestand er nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin
Das „Superhirn“ Chantal aus „Fack ju Göthe“ alias Jella Haase fürchtet aus mehreren Gründen um Deutschlands Landeshauptstadt. 
Darum sorgt sich Jella Haase um ihre Heimatstadt Berlin

Kommentare