+
Bobby Brown kommt mit einer Bewährungsstrafe davon.

Urteil nach Bobby Browns Alkoholfahrt

Los Angeles - Bobby Brown, Ex-Mann der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, stand am Mittwoch wegen Alkohol am Steuer vor Gericht. Aufgehalten hatte ihn die Polizei eigentlich wegen einem anderen Vergehen.

Bobby Brown, Ex-Mann der verstorbenen Sängerin Whitney Houston, muss nach einer Alkoholfahrt nicht ins Gefängnis. Vor Gericht räumte er am Mittwoch die Tat ein und wurde in Los Angeles zu drei Jahren auf Bewährung und zur Teilnahme an einem 90-tägigen Alkohol-Aufklärungskurs verurteilt. Die übrigen Anklagepunkte wurden fallen gelassen, wie Browns Anwältin Tiffany Feder mitteilte.

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Whitney Houston ist tot - Bilder aus ihrem Leben

Brown wurde am 26. März festgenommen, nachdem die Polizei ihn beim Fahren mit einem Handy am Ohr erwischt hatte. Den anschließenden Alkoholtest bestand er nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare