+
George Hickenlooper

US-Filmemacher George Hickenlooper gestorben

New York - Wenige Wochen vor dem Kinostarts seines neuen Films “Casino Jack“ ist der US-Regisseur George Hickenlooper in Denver gestorben.

Die “New York Times“ berichtete am Samstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf Hickenloopers Sprecherin Liz Biber, dass der Filmemacher allem Anschein nach einen natürlichen Tod starb. Er wurde gerade 47 Jahre.

Sein jüngster Spielfilm handelt von dem amerikanischen Lobbyisten, der wegen Betruges, Verschwörung und Steuerhinterziehung dreieinhalb Jahre ins Gefängnis musste. “Casino Jack“ hatte kürzlich beim Internationalen Filmfestival in Toronto Beifall geerntet. Als Hauptdarsteller treten Kevin Spacey und John Travoltas Frau Kelly Preston auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare