+

Nach 22 Jahren Ehe

US-Filmemacher Michael Moore: Scheidung

Detroit - US-Filmemacher Michael Moore und seine vormalige Frau Kathleen sind nach 22 Jahren Ehe offiziell geschieden.

In seinen Dokumentarfilmen wettert Michael Moore gegen den Kapitalismus, mit seinem Erfolg an der Kinokasse hat der Oscarpreisträger aber selbst ein Vermögen angehäuft. Die Scheidung von seiner Frau warf nun ein Schlaglicht auf Moores Besitztümer, die auf 50 Millionen Dollar (37 Millionen Euro) geschätzt werden. Aus Gerichtsdokumenten ging hervor, dass ein Grund für die Trennung Streitereien ums Geld gewesen seien.

Den Angaben zufolge warf Moore seiner Gattin Kathleen Glynn bei der Vergrößerung der gemeinsamen Villa im Bundesstaat Michigan Verschwendung vor. Der Wert des Anwesens wird laut der Zeitung "Detroit News" auf zwei Millionen Dollar geschätzt. Michael und Kathleen Moore waren 22 Jahre lang verheiratet. Der Filmemacher ("Bowling for Columbine", "Fahrenheit 9/11", "Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte") erklärte, die Scheidung sei "einvernehmlich und freundschaftlich" vollzogen worden.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare