+
Erhielt Todesdrohungen von Trump-Anhängern: die US-Komikerin Kathy Griffin (56). Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa

Nach Schockfoto

US-Komikerin Griffin: Trump will mein Leben ruinieren

"Einfach nur krank!" - so kommentierte US-Präsident Donald Trump ein Schockfoto der US-Komikerin Kathy Griffin. Die entschuldigte sich, gab aber auch Kontra.

Los Angeles (dpa) - US-Komikerin Kathy Griffin (56) feuert nach der harschen Kritik an einem makabren Foto, das den blutüberströmten Kopf von US-Präsident Donald Trump zeigt, zurück.

Die Schauspielerin erklärte auf einer Pressekonferenz, dass sie Todesdrohungen von Trump-Anhängern erhalten habe. Trump sei darauf aus, ihr Leben zu ruinieren, sagte Griffin. Der Secret Service in Washington habe eine Untersuchung gegen die Komikerin eingeleitet, gab Griffins Anwältin Lisa Bloom bekannt.

Das Schockfoto hatte große Entrüstung ausgelöst und auch den Regierungschef selbst in Rage gebracht. "Kathy Griffin sollte sich schämen. Meinen Kindern macht das schwer zu schaffen, vor allem meinem elfjährigen Sohn Barron. Einfach nur krank!", twitterte Trump.

Griffin entschuldigte sich. Sie sei zu weit gegangen, sagte sie in einem Video. Trotz der Entschuldigung hob der Sender CNN die Zusammenarbeit mit der Künstlerin auf, die seit 2001 regelmäßig für CNN die Silvestershow am Times Square in New York moderiert hatte.

Angst habe sie vor Trump aber nicht, sagte Griffin in der Pressekonferenz. Sie werde sich nun noch mehr über ihn lustig machen.

Pressekonferenz beim Hollywood Reporter

Griffins Entschuldigungsvideo auf Twitter

Bericht CNN

Bericht TMZ

Clintons Tweet

Trump Juniors Post auf Instagram

Shields' offizielle Internetseite

Bericht Entertainment Weekly

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare