+
Olivia Newton-John

Grausamer Fund

Rätsel über Toten in Olivia Newton-Johns Haus

Los Angeles - Ein Toter im Haus der Sängerin Olivia Newton-John (64) in Jupiter (US-Staat Florida) gibt der Polizei Rätsel auf.

Obwohl die Behörden einen Selbstmord des Mannes nicht ausschließen, leiteten sie volle Ermittlungen ein, wie die Zeitung „Palm Beach Post“ in der Nacht zum Dienstag berichtete. Bei dem Toten soll es sich um einen 42-jährigen Bauunternehmer handeln, der auf dem Grundstück arbeitete. Newton-John und ihr Ehemann John Easterling seien nicht zu Hause gewesen, als die Leiche entdeckt wurde, sagte ein Polizeisprecher dem US-Sender ABC.

Die britisch-australische Sängerin ist seit 2008 mit Easterling, einem australischen Geschäftsmann, verheiratet. Bereits als Teenager startete Newton-John in den 1960er Jahren ihre Musikkarriere. Durch das Filmmusical „Grease“ (1978) an der Seite von John Travolta wurde sie weltbekannt. Im vergangenen Dezember wirkten sie an einer Benefizplatte mit. Der Erlös ging unter anderem an ein Zentrum für Krebskranke, das Newton-John, selbst einst an Krebs erkrankt, in Australien unterhält.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare