+
Muss für vier Monate ins Gefängnis: US-Rapper "Fat Joe".

Wegen Steuerhinterziehung

US-Rapper „Fat Joe“ geht ins Gefängnis

New York/Berlin - US-Rapper „Fat Joe“ (43) hat eine Gefängnisstrafe wegen Steuerhinterziehung angetreten, wie US-Medien berichten.

Demnach hat sich der 43-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Joseph Cartagena heißt, bei einem Gefängnis im US-Bundesstaat Florida gemeldet, um eine viermonatige Haftstrafe anzutreten. Der Musiker hatte sich im Prozess schuldig bekannt, dem Fiskus mehr als eine Million Dollar (umgerechnet mehr als 747 000 Euro) an Steuern schuldig geblieben zu sein. Auf Twitter verabschiedete sich „Fat Joe“ von seinen Fans: „Macht's gut, meine Leute, ich bin dabei, diese Fahrt anzutreten.“ Gleichzeitig teilte er mit, wo man ihn nach der Haft treffen kann - nämlich bei einer Party von Rapper-Kollege Sean Combs: „Wir sehen uns in Diddys Haus zum Jahreswechsel.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare