+
Sängerin Kesha verklagt ihren Produzenten - und umgekehrt.

Schwere Vorwürfe

Sängerin Kesha wirft Produzent Missbrauch vor

Los Angeles - Die Sängerin Kesha (27, „Timber“) wirft ihrem Produzenten "Dr. Luke" (41) vor, sie jahrelang sexuell und psychisch missbraucht zu haben. Wie er auf die Vorwürfe reagiert. 

US-Popsängerin Kesha wirft ihrem Produzenten Lukasz Gottwald alias Dr. Luke vor, sie jahrelang sexuell und psychisch missbraucht zu haben. Er habe die heute 27-jährige Sängerin zu Alkohol und Drogen gezwungen, um sie sexuell gefügig zu machen, hieß es in am Dienstag (Ortszeit) veröffentlichten Gerichtsdokumenten. Einmal sei sie nackt aufgewacht, nachdem der 41-Jährige ihr Pillen verabreicht habe. Sie habe sich nicht mehr erinnern können, wie die dorthin kam, wo sie aufgewacht sei.

Außerdem macht Kesha ihren Produzenten für ihre Essstörung verantwortlich, weil er sie als fett beschimpft habe. Dr. Luke habe sie von ihrer Familie isoliert und ihr mit dem Karriere-Aus gedroht, sollte sie seine Zudringlichkeiten und Übergriffe öffentlich machen.

Dr. Lukes Anwältin Christine Lepera antwortete mit einer Gegenklage und bezeichnete die Vorwürfe der Sängerin als Lügen. Kesha und ihre Mutter Pebe würden „ungeheuerliche und unwahre“ Behauptungen aufstellen, sagte die Anwältin des Produzenten, Christine Lepera, laut „TMZ.com“ und „NBC News“. Sie wollten ihn damit unter Druck setzen, damit er die Musikerin aus ihrem Vertrag entlässt.

Keshas Anwalt Mark Geragos hielt dagegen: Das Vorgehen Dr. Lukes sei nur ein weiterer Beleg für den "fortgesetzten Missbrauch" des Beschuldigten, der Kesha weiter unter seiner "tyrannischen Kontrolle" halten wolle. Geragos, sagte dem Internetdienst „TMZ.com“ und „NBC News“, dass die Sängerin zehn Jahre lang Opfer von „psychischer Manipulation“ und „seelischem Missbrauch“ gewesen sei. Zudem habe Luke in einem Fall sexuelle Gewalt ausgeübt. Kesha wolle nun wieder die Kontrolle über ihre Musikkarriere und ihre persönliche Freiheit zurückgewinnen.

Dr. Luke, der mit Stars wie Britney Spears und Kelly Clarkson arbeitete, hatte mit Kesha seit 2005 Musik produziert. Kesha hatte sich im vorigen Januar in einer Klinik wegen Magersucht behandeln lassen.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Caroline von Monaco: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen
Köln - Sarah Lombardi packt aus: In einem langen Video macht sie unter Tränen gleich zwei Geständnisse, die ihre Fans schockieren dürften.
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen
Justin Biebers Ferrari versteigert
Scottsdale - Justin Biebers (22) eisblauer Ferrari 458 Italia F1 hat einen neuen Besitzer. Der Sportwagen des kanadischen Popstars kam am Samstag bei einer Versteigerung …
Justin Biebers Ferrari versteigert

Kommentare