+
Alicia Keys (hier bei einem Auftritt in der vergangenen Woche in Rio) war einer der Stars bei dem Konzert.

Alicia Keys und Stevie Wonder

US-Stars singen im Central Park gegen Armut

New York - Mit einem Konzert im New Yorker Central Park haben Stars wie Alicia Keys (32), Stevie Wonder (63) und die Band Kings of Leon für mehr Engagement im Kampf gegen Armut geworben.

Zehntausende Menschen jubelten und klatschten ihnen bei dem rund sechsstündigen Konzertmarathon am Samstagabend (Ortszeit) begeistert zu. Auch Stars wie der Rockmusiker Bono und die Schauspieler Olivia Wilde und Gerard Butler zeigten sich auf der Bühne.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon gesellte sich ebenfalls dazu. „Hier ist heute Abend so viel Energie“, sagte Ban. „Wir könnten die ganze Welt beliefern.“

Tickets für den Abend mit den Stars im Central Park gab es kostenlos im Internet. Wer eines ergattern wollte, muss sich allerdings auf einer Webseite anmelden, die über den weltweiten Kampf gegen die Armut informiert. Dort mussten Texte gelesen, Videos angeschaut und über soziale Netzwerke und den Kurznachrichtendienst Twitter weiterverbreitet - und so Punkte gesammelt werden. Nur diejenigen mit den meisten Punkten bekamen ein Ticket.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare