US-Trend kommt in Europas Restaurants an

London (dpa) - Gastronomen hassen das - verständlicherweise: Erst reservieren (vermeintliche) Gäste einen Tisch, dann tauchen sie nicht auf - und andere Hungrige werden ihretwegen abgewiesen.

Ein System namens Tock will Abhilfe schaffen. Ähnlich wie bei Theater- oder Konzertbesuchen muss, wer essen gehen will, vorab zahlen. Erfunden hat das US-Restaurantbesitzer Nick Kokonas. Raum für spontane Menüänderungen soll trotzdem bleiben. Kommt das an? Bei Gastronomen schon: Das erste Londoner Restaurant im hat bereits angekündigt, das System nach Europa zu holen. Bis deutsche Gastwirte nachziehen, dürfte es nicht lange dauern.

Tock Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Shia LaBeouf („Transformers“) war im Juli festgenommen worden, jetzt musste sich der US-Filmstar vor Gericht vor seine Taten verantworten. 
US-Filmstar Shia LaBeouf wegen Trunkenheit verurteilt
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn

Kommentare