US-Trend kommt in Europas Restaurants an

London (dpa) - Gastronomen hassen das - verständlicherweise: Erst reservieren (vermeintliche) Gäste einen Tisch, dann tauchen sie nicht auf - und andere Hungrige werden ihretwegen abgewiesen.

Ein System namens Tock will Abhilfe schaffen. Ähnlich wie bei Theater- oder Konzertbesuchen muss, wer essen gehen will, vorab zahlen. Erfunden hat das US-Restaurantbesitzer Nick Kokonas. Raum für spontane Menüänderungen soll trotzdem bleiben. Kommt das an? Bei Gastronomen schon: Das erste Londoner Restaurant im hat bereits angekündigt, das System nach Europa zu holen. Bis deutsche Gastwirte nachziehen, dürfte es nicht lange dauern.

Tock Website

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen „Sex and The City“-Stars eskaliert: Samantha Jones soll für Teil 3 sterben
„Heuchlerin“, „Du bist nicht meine Freundin“ - diese Worte sind im Streit zwischen den "Sex and the City"-Darstellerinnen Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker gefallen. …
Streit zwischen „Sex and The City“-Stars eskaliert: Samantha Jones soll für Teil 3 sterben
Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen
Eine Woche nach seinem Tod wird der dänische Prinz Henrik in kleinem Kreis in Kopenhagen beigesetzt. Ein offizielles Staatsbegräbnis hatte er nicht gewollt.
Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen
Helene-Fischer-Ausfall: Veranstalter meldet sich zu Wort
Helene Fischer (33) scheint wieder gesund zu sein. Das zeigt eine neue, offizielle Mitteilung auf Facebook.
Helene-Fischer-Ausfall: Veranstalter meldet sich zu Wort
Erwischt! Irre Fotos von Helene Fischer nach Wien-Konzert aufgetaucht
Nach sieben Konzertabsagen und Zittern über ihre Gesundheit feierte Helene Fischer ihr Comeback. Auf der Bühne und am Würstelstand.
Erwischt! Irre Fotos von Helene Fischer nach Wien-Konzert aufgetaucht

Kommentare