Uschi Glas und Bernd Tewaag geschieden

- München- Uschi Glas (58) und ihr bisheriger Ehemann Bernd Tewaag (58) sind geschieden. Das Amtsgericht München hat die gescheiterte Ehe am Freitagvormittag rechtskräftig für beendet erklärt. Das hat Gerichtssprecher Bernhard Schneider nach der Verhandlung hinter verschlossenen Türen mitgeteilt. Das einstige Traumpaar verließ das Gericht, ohne Fragen von Journalisten zu beantworten.

Glas war mit dem Bankierssohn und TV-Produzenten Tewaag 28 Jahre zusammen, seit 21 Jahren waren sie verheiratet. Aus der Ehe gingen zwei inzwischen erwachsene Söhne sowie die 16 Jahre alte Tochter Juliette Annamaria hervor. Das Sorgerecht für sie dürfte eines der Themen bei der 100 Minuten dauernden Verhandlung gewesen sein.<BR><BR>Tewaag hatte vor gut einem Jahr die Scheidung eingereicht. Wenige Tage zuvor waren Bilder durch die Medien gegangen, die ihn in trautem Zusammensein mit einer anderen Frau zeigten. Uschi Glas zeigte sich in Interviews schockiert über die Untreue ihres "Bernie", der ihr alles bedeutet habe.<BR><BR>Uschi Glas hatte ihren beruflichen Durchbruch 1968 in Peter Schamonis Film "Zur Sache Schätzchen". Sehr beliebt war die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin mit ihren Rollen in der ZDFSerie "Zwei Münchner in Hamburg" (mit Elmar Wepper) und in der SAT.1Serie "Anna Maria - eine Frau geht ihren Weg".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare