US-Jury spricht Robert Blake im Mordprozess frei

- Los Angeles - Der wegen Mordes an seiner Ehefrau angeklagte US-Schauspieler Robert Blake (71) ist von einer kalifornischen Jury frei gesprochen worden. Der frühere TV-Star brach bei der Urteilsverkündung im Gericht von Los Angeles in Freudentränen aus.

<P>Die zwölfköpfige Jury sprach ihn auch von dem Vorwurf frei, einen Helfer mit dem Mord an seiner Ehefrau beauftragt zu haben. Ein dritter Anklagepunkt wegen versuchter Anstiftung zum Mord, in dem sich die Geschworenen nicht einigen konnten, wurde vom Gericht verworfen. Die sieben Männer und fünf Frauen der Jury hatten acht Tage beraten.</P><P>Blake war in 2002 angeklagt worden, seine 44-jährige Ehefrau Bonny Lee Bakley im Mai 2001 nach einem gemeinsamen Restaurantbesuch in deren Auto getötet haben. Blake hat dies immer wieder bestritten.</P><P>Die Staatsanwaltschaft argumentierte, Blake habe seine Frau gehasst und sie eigenhändig erschossen, weil er niemanden finden konnte, der die Tat gegen Bezahlung ausführen wollte. Prozessbeobachtern zufolge waren die vorgeladenen Zeugen, darunter zwei Stuntmänner, wenig glaubwürdig.</P><P>Blakes Anwalt wies das Oberste Gericht in Los Angeles während des gut zweimonatigen Prozesses immer wieder darauf hin, dass es keine Augenzeugen, DNA-Spuren, Fingerabdrücke oder andere Beweismittel gebe, die seinen Mandanten mit dem Mord in Verbindung brächten.</P><P>Als Schauspieler feierte Blake seinen größten Erfolg in den 70er Jahren als Polizist in der Serie "Baretta". Auf der Leinwand fiel er in dem Streifen "Kaltblütig" (1968) in einer Mörderrolle auf. Zuletzt war er in David Lynchs Thriller "Lost Highway" (1997) zu sehen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare