US-Sender setzt Paris Hiltons Show ab

- New York - Paris Hilton (24) hat zurzeit eine Pechsträhne. Nachdem sie vor gut einer Woche ihre Verlobung mit dem griechischen Reederei-Erben Paris Latsis (26) aufgelöst hatte, verlor sie nun ihre Reality-Show bei Fox Television.

Wie die Zeitung "USA Today" berichtete, hat der Sender zurzeit "keinen Platz" für eine Fortsetzung der Reihe "The Simple Life", die in Deutschland von ProSieben übernommen worden war.

Die amerikanische Hotelerbin war in der Serie zusammen mit Nicole Richie - der ebenfalls steinreichen Tochter des Popstars Lionel Richie - mit der harten Arbeitswelt konfrontiert worden. Doch vor einiger Zeit hatte Hilton mitgeteilt, sie verstehe sich nicht mehr mit Richie. Bis dahin hatte sie ihre TV-Partnerin, mit der sie schon gemeinsam zur Schule gegangen war, stets als ihre "beste Freundin" bezeichnet.

Zunächst schlug sie vor, Richie durch eine der Töchter von Rod Stewart, Kimberly, zu ersetzen, doch das lehnte Fox ab. Auf die Absetzung ihrer Serie reagierte Hilton mit den Worten: "Ich finde es wirklich toll, dass ich mich jetzt meinen Filmprojekten, meinem neuen Album und all den anderen Unternehmungen zuwenden kann."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Donald Trump zieht in die Wachsfigurenkabinette dieser Welt ein. Gerade wurde sein Ebenbild in Madrid enthüllt, jetzt ist London dran.
Wachs-Trump bei Madame Tussauds in London
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Der Sommer scheint noch fern. Doch mancher wittert ein Schnäppchen, wenn er sich jetzt um Bademode bemüht. Vorsicht ist allerdings geboten: Einige Online-Anbieter …
Bikinis gelten in Online-Shops oft als Hygieneartikel
Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 

Kommentare