US-Sender zeigt Bilder der sterbenden Diana

- New York - Der US-Fernsehsender CBS hat in der Nacht zum Donnerstag bisher unveröffentlichte Bilder der sterbenden Prinzessin Diana nach deren Autounfall in Paris vor mehr als sechs Jahren gezeigt.

<P>Nach Angaben von CBS stammten die Fotos aus den Ermittlungsakten der französischen Behörden. Auf den Schwarz-Weiß-Bildern, die CBS zeigte, ist die blutende und bewusstlose Prinzessin teils in Nahaufnahme zu sehen. Eine Veröffentlichung dieser Fotos, die Paparazzi unmittelbar nach dem Unfall am 31. August 1997 in einem Pariser Straßentunnel aufgenommen hatten, galt internationalen Medien bislang als tabu. Als Grund dafür wurde unter anderem die Rücksichtnahme auf Dianas Söhne, die Prinzen William und Harry, angeführt.</P><P>Nach französischem Recht verletzen die Bilder die Intimsphäre der Unfallopfer. Allerdings waren die drei Fotografen Ende November vergangenen Jahres von einem französischen Gericht freigesprochen worden - unter anderem, weil die Fotos nicht veröffentlicht worden waren.</P><P>CBS berichtete zudem über Hinweise in den französischen Akten sowie von Bekannten Dianas, die Verschwörungstheorien über ein angebliches Mordkomplott gegen die Prinzessin neue Nahrung geben würden. Sie enthielten weitere Anzeichen dafür, dass Diana von ihrem Liebhaber Dodi al Fayed, der ebenfalls bei dem Unfall ums Leben kam, schwanger gewesen sei. Die französischen Ermittler waren 1999 zu dem Ergebnis gekommen, dass der Unfall durch den betrunkenen Fahrer der beiden verursacht worden war.</P><P>Der Sender verfügt nach eigenen Angaben über lückenlose Kopien der tausende Seiten umfassenden Akten der französischen Justiz. Wie CBS in deren Besitz gelangte, wurde nicht mitgeteilt. Der Sender verteidigte seine Entscheidung, die umstrittenen Fotos zu veröffentlichen. Dies sei "im journalistischen Kontext der Berichterstattung über Dianas medizinische Untersuchung erfolgt", sagte eine CBS-Sprecherin.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema. Der prominente Gast vom Mittelmeer lobt einen Preis zum Schutz der Meere aus - …
Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für mehr Meeresschutz
Kostja Ullmann serviert Teller wie ein Profi-Kellner
Als Schauspieler taucht man nicht nur in ein fremdes Leben ein, manchmal nimmt man durch die Dreharbeiten auch ganz praktische Dinge mit nach Hause.
Kostja Ullmann serviert Teller wie ein Profi-Kellner
RTL-Dschungel: Schluss für Gina-Lisa
"La Familia Grande" schrumpft: Diesmal hat es Gina-Lisa Lohfink erwischt, die sich im Dschungel bisher von einer ganz neuen Seite gezeigt hatte.
RTL-Dschungel: Schluss für Gina-Lisa

Kommentare