+
Amy Winehouse soll zum Zeitpunkt ihres Todes nicht mehr drogenabhängig gewesen sein, sagt ihr Vater Mitch.

Vater Winehouse: "Amy war clean"

Hamburg - Der Vater von Amy Winehouse nimmt seine Tochter in Schutz: Die vor einem Jahr gestorbene Soulsängerin sei zum Zeitpunkt ihres Todes nicht mehr drogenabhängig gewesen.

„Amy war seit drei Jahren clean“, sagte Mitch Winehouse dem Nachrichtenmagazin „Stern“. „Sie wollte leben, nicht sterben. Sie war auf dem Weg der Besserung“, fügte er hinzu. Vier Jahre vor ihrem Tod sei sie noch crackabhängig gewesen.

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Zu dem Umstand, dass die Musikerin an einer Alkoholvergiftung starb, sagte der Vater, Rückfälle gehörten zu einem Alkoholentzug. „Das kann einfach passieren.“ Winehouse starb im Juli 2011 im Alter von 27 Jahren in London.

dapd

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trends der Mailänder Modewoche
Die Krisen der Welt bleiben außen vor. Die Mode soll die Seele aufhellen. Voller Optimismus gehen Mailands Designer in die Saison Frühjahr/Sommer 2018.
Trends der Mailänder Modewoche
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Regisseur verrät: Das ist ein großer Tick von Tom Cruise
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
George Clooney hatte im US-Wahlkampf 2016 Hillary Clinton unterstützt. Jetzt erklärt er, dass er sie sogar für qualifizierter hielt als ihren Mann Bill.
Clooney: Hillary qualifizierter als Mann Bill Clinton
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl
Das Wahlergebnis ist da – Zeit für die tz, sich unter Wiesn-Prominenten umzuhören: Was sagen Sie zum freien Fall der SPD, zu spektakulären Einbußen der C-Parteien, zum …
So reagieren die bayerischen Promis auf die Bundestagswahl

Kommentare