+
Toni Garrn hat einen ganz eigenen Geschmack. Foto: Britta Pedersen

Vegane Weihnachtsplätzchen? Nichts für Toni Garrns Familie

Hamburg (dpa) - Toni Garrn (23), Supermodel, backt nach eigener Aussage zu Weihnachten immer viel für ihre Familie, die aber meist wenig begeistert sei. "Alle Plätzchen, Brownies und Cupcakes sind ohne Zucker und vegan", erklärte die Hamburgerin im Interview des Magazins "Grazia".

"Meine Familie mag die überhaupt nicht, weil ich zum Teil Grünkohl, Spinat und sowas reinmache." Das sehe etwas eklig aus, schmecke allerdings nach Banane. "Aber alle immer so: Ey, der Muffin sieht aus wie 'ne Frikadelle!"

Ein Höhepunkt dieses Jahres war für Garrn ihre Arbeit für das Kinderhilfswerk Plan. Als deren Botschafterin reiste sie nach Simbabwe, nachdem sie im vergangenen Jahr in Burkina Faso gewesen war. "In Afrika war ich drei Wochen ohne Spiegel und habe mich in der Zeit gefühlt vier Mal geduscht", erzählte sie. "Das war großartig!"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Faisal Kawusi ist seit Freitagabend nicht mehr bei "Let's Dance" dabei. Nun wird es langsam spannend. Es sind nur noch vier Paare im Wettbewerb. Und die sind nicht von …
Aus für Faisal Kawusi bei "Let's Dance"
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Prinz William ist seit 2015 als Rettungsflieger im Einsatz, nun ereignete sich eine Tragödie: Ein Junge ertrank, obwohl der 34-Jährige und seine Kollegen rasch vor Ort …
Tragödie bei Rettungseinsatz: Prinz William kann Jungen nicht retten
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Was für ein Glückspilz! Ein Spieler aus Rheinland-Pfalz hat den Eurojackpot geknackt und kann sich über den höchsten Lotteriegewinn der in dem Bundesland jemals erzielt …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot
Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren
Das Ehepaar gab die Trennung in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Stiller und Taylor wollen als sorgende Eltern verbunden bleiben und ihre beiden Kinder weiter …
Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren

Kommentare