Verona Feldbusch ist schwanger

- Hamburg - Verona Feldbusch (34), Werbemillionärin und Ex- Frau von Dieter Bohlen, ist schwanger. Das bestätigte ihr Manager Alain Midzic der dpa. Feldbusch wisse davon seit ein paar Tagen, am Donnerstag habe eine Ultraschalluntersuchung angestanden. Ob es ein Junge oder ein Mädchen werde, wisse noch niemand, sagte der Manager.

<P>Erst am Mittwoch hatte Verona Feldbusch bekannt gegeben, am 31. März im Kloster Andechs in Bayern ihren Verlobten Franjo Pooth (33) heiraten zu wollen. Ob der Termin des Festes wegen der Schwangerschaft aufrecht erhalten werden könne, ist laut Midzic noch nicht klar.</P><P>Am Mittwochabend hatte die deutlich üppiger gewordene Feldbusch in der Talkshow von Johannes B. Kerner im ZDF noch gesagt: "Wenn ich schwanger werden würde, würde ich mich schon sehr freuen. Ich lasse es auf mich zu kommen, und theoretisch kann es passieren." In der Vergangenheit hatte sie immer wieder betont, bis zu fünf Kinder haben zu wollen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Bei einer Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer (17) in Wuppertal hat es am Dienstag vier Verletzte gegeben.
Extremer Massenandrang bei Autogrammstunde von YouTube-Star Mike Singer - vier Menschen verletzt
Mit BH! Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla 
Sophia Thomalla bricht gerne die Regeln. Und wie bedankt sich die 28-Jährige für ein Weihnachtsgeschenk? Sie postet ein Foto davon auf Instagram und zeigt es wirklich …
Mit BH! Mit diesem heißen Foto bedankt sich Sophia Thomalla 
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
Für das britische Fernsehen ist es wohl das Highlight des Jahres: Die Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle am 19. Mai. Eine Wahrsagerin hat allerdings keine guten …
Wahrsagerin mit schlimmer Prophezeiung für Prinz Harry und Meghan Markle
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis
Der Schauspieler will sich für ein riesiges Meeresschutzgebiet einsetzen - und mit den Pinguinen tanzen.
David Harbour unterstützt Greenpeace in der Antarktis

Kommentare