+
Verona Pooth und ihr Mann Franjo erwarten ihr zweites Kind.

Verona Pooth: "Bin wieder schwanger"

Düsseldorf - Multitalent Verona Pooth erwartet laut Medieninformationen ihr zweites Kind. Ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, weiß Pooth selbst noch nicht.

Entertainerin Verona Pooth ist wieder schwanger. “Ich bin schon im vierten Monat“, erzählte die 42-Jährige der Illustrierten “Bunte“. “Endlich hat's geklappt“, sagte sie und erzählte auch von einer Fehlgeburt. “In den letzten zwei Jahren habe ich wirklich mehr durchgemacht, als man mir in der Öffentlichkeit angesehen hat.“

Ob das Baby ein Junge oder ein Mädchen sei, wisse sie noch nicht. Bei ihrem ersten Kind, dem inzwischen siebenjährigen Sohn San Diego, sei sie noch viel neugieriger gewesen. “Diesmal möchte ich mich überraschen lassen“, erklärte Pooth.

Sie ist mit dem Unternehmer Franjo Pooth (41) verheiratet. Die Familie lebt bei Düsseldorf. Der zuständige Geschäftsführer von Pooths Agentur war am Mittwoch zunächst nicht erreichbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Im Sauerland ist Amerika noch so, wie viele Deutsche es sich wünschen. Dank Winnetou triumphiert jedes Mal das Edle und Gute. Deshalb hält man sich hier auch streng an …
"Winnetou I": Das bessere Amerika liegt im Sauerland
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Die Tochter eines Hollywood-Stars sammelt während eines Griechenland-Urlaubs Müll am Strand und belegt ihre abenteuerliche Unternehmung mit Foto-Posts. Die Follower …
Willow Smith sammelt Müll auf griechischer Insel ein
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Nur ein "schlechter" Witz: Der Hollywood-Star hatte mit einem Spruch über ein Attentat auf US-Präsident Trump für Wirbel gesorgt. Nun rudert Depp zurück und entschuldigt …
Witz über Trump-Anschlag: Johnny Depp entschuldigt sich
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz
Der neue französische Präsident Emmanuel Macron hat Hollywood-Schauspieler Arnold Schwarzenegger in Paris empfangen. Bei dem Treffen ging es um Umweltthemen.
Schwarzenegger und Macron sprechen über Umweltschutz

Kommentare