Verona Pooth blickt nach vorne

Berlin - Werbe-Star Verona Pooth (39) ist zuversichtlich, dass in der Korruptionsaffäre um ihren Mann Franjo (38) die aufregendste Zeit vorbei ist.

"Das Gröbste haben wir hinter uns", betonte die 39-Jährige am Sonntagabend in Berlin vor einer Veranstaltung zur Verleihung des Felix-Burda-Award, mit dem Engagement für die Darmkrebsvorsorge ausgezeichnet wird. "Es geht normal weiter, auch für Franjo. In jedem Leben gebe es auch harte Zeiten, sagte Pooth, die ohne ihren Ehemann gekommen war.

Ihr Selbstbewusstsein habe durch die Affäre nicht gelitten. "Mein Selbstbewusstsein hat nichts damit zu tun, was in den Schlagzeilen steht", sagte der TV-Star. Die Ermittler werfen Franjo Pooth vor, er habe Bankmanagern, die ihm Millionenkredite gewährt haben, großzügige Geschenke gemacht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Rio de Janeiro - Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche von Sängerin Loalwa Braz Vieira (“Lambada“) aufgefunden wurde, gab es erste Festnahmen. Es soll ein …
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?

Kommentare