+
Verona Pooth hat gewonnen. Foto: Rolf Vennenbernd

Verona Pooth siegt vor Gericht

Düsseldorf (dpa) - Werbe-Ikone Verona Pooth (46) hat den Rechtsstreit mit ihrem Ex-Manager vor Gericht gewonnen. Der hatte sie verklagt, weil sie ihm noch Honorare schulde.

Die Klage wurde nun abgewiesen, wie eine Sprecherin des Landgerichts Düsseldorf mitteilte. Der Manager habe seine "beratende und betreuende Tätigkeit" bei der Vermittlung von Aufträgen "nicht ausreichend" darlegen können, hieß es zur Begründung. Der Anspruch sei nicht angemessen.

Der Streitwert war während der Verhandlung auf rund 66 000 Euro festgesetzt worden. Im Februar hatte die Zivilkammer noch einen Vergleich vorgeschlagen: Pooth sollte dem Manager 25 000 Euro zahlen. Das hatten jedoch beide Seiten abgelehnt. Bei der Verkündung des Urteils am Mittwoch waren weder Pooth noch ihr Ex-Manager anwesend.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen
Köln - Sarah Lombardi packt aus: In einem langen Video macht sie unter Tränen gleich zwei Geständnisse, die ihre Fans schockieren dürften.
Sarah Lombardi packt aus: Schock-Geständnis unter Tränen

Kommentare