+
Erst Anfang März hatte Justin Bieber Ärger mit der Polizei. (Polizeifoto vom 4. März 2014)

Hat er einer Frau das Handy geklaut?

Versuchter Raub: Justin Bieber unter Verdacht

Los Angeles - Die Polizei in Los Angeles ermittelt gegen Justin Bieber wegen versuchten Raubes, nachdem er einer Frau ihr Handy geklaut haben soll.

Eine Polizeisprecherin bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch einen entsprechenden Bericht des Portals „TMZ.com“. Der kanadische Musiker soll demnach einer Frau am Montagabend (Ortszeit) in einem Freizeitpark ihr Handy entrissen haben. Am nächsten Tag habe die Frau den Vorfall gemeldet. Beamte hätten sie daraufhin in ihrem Haus befragt, so die Sprecherin.

Die Frau erzählte dem Promi-Portal, sie habe Bieber und seine Begleiter bei einem Streit mit einem weiteren Besucher beobachtet. Als sie ihr Handy aus der Tasche nahm, sei der 20-Jährige auf sie zugegangen und habe sie aufgefordert, mögliche Fotos von ihm zu löschen. Als sie sich weigerte, soll Bieber ihr das Handy entrissen haben. Später habe er ihr es aber wiedergegeben.

Der Teenie-Schwarm, der schon häufiger in Auseinandersetzungen mit Fotografen geraten ist, hat sich bislang nicht zu dem Vorfall geäußert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare