Verwöhnt oder strebsam? - "Miss Universum" verliert Titel

- Die russische Schönheitskönigin Oxana Fjodorowa hat ihren Titel als "Miss Universum" verloren. An ihrer Stelle krönte der New Yorker Immobilienmakler Donald Trump die 22-jährige Justine Pasek aus Panama zur schönsten Frau des Universums. Die neue "Miss Universum" hatte bei der Wahl vor vier Monaten in Puerto Rico den zweiten Platz errungen.

<P>Der Multimillionär Trump, der den Wettbewerb seit Jahren ausrichtet, hatte sich daran gestoßen, dass Fjodorowa seit ihrer Kür zur schönsten Frau der Welt mehreren Repräsentations-Veranstaltungen fern geblieben war. Außerdem hatte sie den Organisatoren zufolge 15 Pfund zugelegt und wird verdächtigt, verbotenerweise heimlich geheiratet zu haben und inzwischen schwanger zu sein.</P><P>Mehrere russische Zeitungen schwangen sich am Dienstag zu Fjodorowas Verteidigung auf. Die brünette Polizistin aus St. Petersburg wolle lediglich ihre Studien abschließen, hieß es. "Oxana will nur eins, nämlich ihre Doktorarbeit vollenden", sagte der Rektor der Polizeihochschule von St. Petersburg, Viktor Salnikow, der Zeitung "Iswestija".</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare