Ihr Lächeln verzaubert die Royal-Fans: Kronprinzessin Victoria von Schweden

Victoria von Schweden ist der Liebling deutscher Frauen

München - Die adligen Häuser dieser Welt. Ihre Geschichten bewegen uns und füllen die Klatschblätter. Laut einer Umfrage ist Victoria von Schweden die beliebteste Prinzessin.

Victoria von Schweden (32) ist die Lieblings- Prinzessin der deutschen Frauen. In einer Forsa-Umfrage für die Zeitschrift “Frau im Spiegel“ nannten 22 Prozent der Befragten die schwedische Thronfolgerin als sie gefragt wurden, welche europäische Kronprinzessin sie am meisten mögen. 1001 Frauen wurden befragt. Den zweiten Platz erreichte mit 16 Prozent die niederländische Prinzessin Máxima (38).

Die Adelshäuser auf einen Blick:

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit (36) landete mit 13 Prozent auf Rang drei. In den neuen Bundesländern ist Mette-Marit jedoch populärer als alle anderen Prinzessinnen - sie landet mit 20 Prozent vor Victoria (15 Prozent) und Máxima (11 Prozent). Schwedens Victoria Ingrid Alice Bernadotte gilt wegen ihrer Natürlichkeit als beliebt. 1998 sorgte die Nachricht, dass Victoria seit längerem an Essstörungen bis hin zur Magersucht leide, für Aufsehene. Victoria machte keinen Hehl aus ihrer Essstörung und kämpfte diszipliniert dagegen. Im kommenden Jahr will sie den Bürgerlichen Daniel Westling heiraten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Bert und Sophia Wollersheim waren ein skurriles Paar. Sieben Jahre waren der ehemalige Rotlicht-König (66) und die Blondine (30) verheiratet. Nun sind die Wollersheims …
Amtlich! Die Wollersheims sind geschieden
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Bahnt sich da etwa die nächste royale Hochzeit an? Prinz Harry war jedenfalls mit seiner Freundin Meghan Markle bei der Queen zum Tee.
Medien: Harry mit Freundin bei der Queen zum Tee - steht die Verlobung bevor?
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenberg hat sein Leben laut eigener Aussage „in den Dienst des Rock‘n‘Roll gestellt“. Für eine Hochzeit oder gar für Kinder ist da kein Platz.
Udo Lindenberg: „Bordeigene Kids“ sind nichts für ihn
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn
Der selbsternannte Panikrocker hatte noch nie vor, ganz klassisch eine Familie zu gründen. An seiner Haltung hat sich bis heute nichts geändert.
Udo Lindenzwerg: "Bordeigene Kids" sind nix für ihn

Kommentare