Ihr Lächeln verzaubert die Royal-Fans: Kronprinzessin Victoria von Schweden

Victoria von Schweden ist der Liebling deutscher Frauen

München - Die adligen Häuser dieser Welt. Ihre Geschichten bewegen uns und füllen die Klatschblätter. Laut einer Umfrage ist Victoria von Schweden die beliebteste Prinzessin.

Victoria von Schweden (32) ist die Lieblings- Prinzessin der deutschen Frauen. In einer Forsa-Umfrage für die Zeitschrift “Frau im Spiegel“ nannten 22 Prozent der Befragten die schwedische Thronfolgerin als sie gefragt wurden, welche europäische Kronprinzessin sie am meisten mögen. 1001 Frauen wurden befragt. Den zweiten Platz erreichte mit 16 Prozent die niederländische Prinzessin Máxima (38).

Die Adelshäuser auf einen Blick:

Das sind die wichtigsten Adelshäuser

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit (36) landete mit 13 Prozent auf Rang drei. In den neuen Bundesländern ist Mette-Marit jedoch populärer als alle anderen Prinzessinnen - sie landet mit 20 Prozent vor Victoria (15 Prozent) und Máxima (11 Prozent). Schwedens Victoria Ingrid Alice Bernadotte gilt wegen ihrer Natürlichkeit als beliebt. 1998 sorgte die Nachricht, dass Victoria seit längerem an Essstörungen bis hin zur Magersucht leide, für Aufsehene. Victoria machte keinen Hehl aus ihrer Essstörung und kämpfte diszipliniert dagegen. Im kommenden Jahr will sie den Bürgerlichen Daniel Westling heiraten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Männer tragen Hosen, Frauen Kleider und Röcke - lange Zeit war die Kleidung von Frauen und Männern deutlich zu unterscheiden. Heute ist das nicht mehr so - ein paar …
Warum ist bei Frauen-Kleidung die Knopfleiste links?
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Vor zwei Jahren machte Töchterchen Della Rose Musiker Billy Joel glücklich. Jetzt erwarten der Sänger und seine Frau Alexis Roderick wieder Nachwuchs.
Zum zweiten Mal! Billy Joel wird wieder Papa
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen

Kommentare