+
Die Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria hat am Samstag eine beispiellose internationale Debatte über Pressefreiheit ausgelöst.

Victorias Hochzeit: Streit um Pressefreiheit

Stockholm - Die Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria hat am Samstag eine beispiellose internationale Debatte über Pressefreiheit ausgelöst

Die großen internationalen Nachrichtenagenturen Associated Press (AP), Reuters and Agence France-Presse (AFP) verzichteten wegen Auflagen des exklusiven Rechteinhabers, dem schwedischen Fernsehsender SVT, auf eine Berichterstattung in Wort und Bild. Im Kern ging es um die Veröffentlichung von Fernsehbildern, die SVT weltweit mit Auflagen verknüpfte. Viele Zuschauer in Europa und den USA hätten Videos von der Hochzeit mit mehrstündiger Verspätung nach dem Jawort von Kronprinzessin Victoria und Daniel Westling sehen können. Die drei internationalen Nachrichtenagenturen veröffentlichten gemeinsam eine an das Königshaus und SVT gerichtete Protestnote.

Die schönsten Bilder von der Traumhochzeit

Traumhochzeit im schwedischen Königshaus

Lesen Sie auch:

Schweden: Rauschendes Fest bis 5 Uhr morgens

Prinzessin Victoria und Daniel haben Ja gesagt

Jubel vor dem Schloss: Ständchen für das Brautpaar

Victoria dankt den Schweden für "ihren" Prinzen

Die Auflagen seien unzumutbar. Nachdem keine Lösung erzielt wurde, sagten die drei Nachrichtenagenturen die komplette Berichterstattung ab. “Die Auflagen dieses nachrichtenwürdigen Ereignisses beziehen sich nur auf Video“, erklärte AP-Chefredakteurin Kathleen Carroll. “Wenn aber die Video-Berichterstattung unzumutbar eingeschränkt wird, können wir über das Ereignis in keinem Format berichten. Keine Texte und keine Bilder.“ Reuters erklärte, es sei wegen des Fernsehrechtestreits auf die Berichterstattung verzichtet worden. “Reuters bedauert diese Entwicklung. Reuters bleibt aber der Pressefreiheit verpflichtet und schützt die Interessen und Rechte auf Berichterstattung unserer globalen Kundschaft“, hieß es in einer Erklärung.

Schweden: Königliches Gala-Dinner für das Brautpaar

Schweden: Königliches Gala-Dinner für das Brautpaar

SVT hatte den exklusiven Zugang zur Trauung und wollte die Filmaufnahmen, die darüber außerhalb Schwedens gezeigt werden können, mit strengen Auflagen belegen. Die Nachrichtenagenturen erklärten, die Hochzeit sei ein Staatsereignis nationaler und gesellschaftlicher Bedeutung und sollte als Nachrichtenereignis behandelt werden - mit annehmbaren Zugang für ihre Journalisten. “Die königliche Hochzeit fällt nicht in die Kategorie von Sport oder Entertainment“, erklärte Reuters-Sprecherin Nicole Courtney-Leaver. “Es ist ein Ereignis von historischer Bedeutung und die Berichterstattung darüber sollte mit Auflagen und kommerziellen Forderungen versehen werden wie private, von Sponsoren kontrollierte Ereignisse dieser Art (in Sport und Entertainment).“ SVT verbot umgehend den Nachrichtenagenturen, Filmaufnahmen von der Hochzeit an Privatfernsehsender in Europa und Nordamerika zu senden. Sie könnten aber eine kurze Zusammenfassung der Zeremonie 48 Stunden lang benutzen. Die Nachrichtenagentur DAPD berichtet deshalb, wenn auch in eingeschränkter Form, aus anderen Quellen über dieses Ereignis.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare