+
Anwohner verklagt Beyoncé nach Video-Dreh.

Video-Dreh: Anwohner verklagen Beyoncé

Los Angeles - Offenbar hat Beyoncé nicht gerade strapazierfähige Nachbarn. Einer von ihnen verklagt die Sängerin nun, weil er sich durch einen Video-Dreh in ihrem Haus gestört fühlte.

US-Popstar Beyoncé hat bei Dreharbeiten zu einem Videoclip in den Hollywood Hills einen Anwohner gegen sich aufgebracht. Der Mann fühlte sich durch die Filmcrew massiv gestört und fordert nun 25.000 Dollar Schadensersatz, wie aus der am Freitag in Los Angeles eingereichten Klage hervorgeht.

Demnach begannen die Dreharbeiten zu “Why Don't You Love Me“ am 26. März frühmorgens und dauerten bis 23 Uhr. Unter anderem sei die Auffahrt zu seinem Grundstück mehrfach blockiert gewesen, machte der Kläger geltend.

Bilder der Grammy-Verleihung in Los Angeles

Bilder der Grammy-Verleihung in Los Angeles 

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Seit über zehn Jahren verzaubert Shakira ihre Fans mit ihrer unverwechselbaren Stimme. Doch offenbar stand ihre Karriere kurz vor dem aus - und das aus durchaus …
Darum wollte Shakira ihre Karriere beenden
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Krokodile, Piranhas, Fellchen: Ein riesiges neues Süßwasser-Aquarium und Vivarium in der Schweiz zeigt Tiere und Ökosysteme aus aller Welt.
Riesiges Süßwasser-Aquarium in der Schweiz eröffnet
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Jimmy Carter (93), George Bush Sen.(93), Bill Clinton (71), George W. Bush (71) und Barack Obama (56) nahmen gemeinsam an einem Benefizkonzert in College Station teil. …
Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten für Hurrikan-Opfer
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Mathe-App macht Berliner Studenten zu Multimillionären

Kommentare