Tickets für München gibt es hier

Video: Eros Ramazzotti tanzt den Harlem Shake

Mailand/München - Eros Ramazzotti ist bekanntermaßen ein Spaßvogel. Beim Konzert in Mailand stellte er dies erneut unter Beweis und tanzte zusammen mit seinen Fans den Harlem Shake.

Spontan, humorvoll und irgendwo doch ein italienischer Genleman: So kennen die Fans ihren Eros Ramazzotti. Bei seinem Konzert am vergangenen Sonntag im Rahmen seiner "Noi World Tour 2013" in Mailand bewies der Italiener, dass er auch für verrückte Trends zu haben ist. Der 49-Jährige tanzte zusammen mit den 12.000 anwesenden Fans den "Harlem Shake", den seit Wochen im Internet kursierenden Tanzstil.

Beim "Harlem Shake"  zappeln die Protagonisten völlig enthemmt zu Elektromusik, als würden sie Schocks aus einem Defibrillator erhalten. Tausende von Videos sind mittlerweile unter anderem auf Youtube hochgeladen worden.

Am 5. und 6. April tritt er in der Münchner Olympiahalle auf. Eros Ramazzotti ist ein absoluter Fan der bayrischen Landeshauptstadt. "Ich freue mich auf die Konzerte", sagte er bei seinem tz-Besuch im Dezember 2012.

Weitere Informationen zu seiner Tournee und Tickets für seine Konzerte in München gibt es hier.

fw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare