Tickets für München gibt es hier

Video: Eros Ramazzotti tanzt den Harlem Shake

Mailand/München - Eros Ramazzotti ist bekanntermaßen ein Spaßvogel. Beim Konzert in Mailand stellte er dies erneut unter Beweis und tanzte zusammen mit seinen Fans den Harlem Shake.

Spontan, humorvoll und irgendwo doch ein italienischer Genleman: So kennen die Fans ihren Eros Ramazzotti. Bei seinem Konzert am vergangenen Sonntag im Rahmen seiner "Noi World Tour 2013" in Mailand bewies der Italiener, dass er auch für verrückte Trends zu haben ist. Der 49-Jährige tanzte zusammen mit den 12.000 anwesenden Fans den "Harlem Shake", den seit Wochen im Internet kursierenden Tanzstil.

Beim "Harlem Shake"  zappeln die Protagonisten völlig enthemmt zu Elektromusik, als würden sie Schocks aus einem Defibrillator erhalten. Tausende von Videos sind mittlerweile unter anderem auf Youtube hochgeladen worden.

Am 5. und 6. April tritt er in der Münchner Olympiahalle auf. Eros Ramazzotti ist ein absoluter Fan der bayrischen Landeshauptstadt. "Ich freue mich auf die Konzerte", sagte er bei seinem tz-Besuch im Dezember 2012.

Weitere Informationen zu seiner Tournee und Tickets für seine Konzerte in München gibt es hier.

fw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König Harald von Norwegen wird 80
Oslo - Mit einem emotionalen Aufruf zu Toleranz hat König Harald die Welt im vergangenen Sommer berührt. Auch sonst zeigt der zurückhaltende Norweger im hohen Alter - am …
König Harald von Norwegen wird 80
Prinz Louis und Prinzessin Tessy: Ehe zerrüttet
Luxemburg/London - Der luxemburgische Prinz Louis (30) und Prinzessin Tessy (31) haben nach gut zehn Jahren Ehe ihre Scheidung eingereicht.
Prinz Louis und Prinzessin Tessy: Ehe zerrüttet
"Star Trek"-Star Zoe Saldana schafft den Jungs-Hattrick
New York - Drei Kinder, drei Söhne: Schauspielerin Zoe Saldana freut sich über Nachwuchs. Auf Instagram postet sie ein Foto der drei.
"Star Trek"-Star Zoe Saldana schafft den Jungs-Hattrick
Armin Rohde: "Die Zeiten sind finster"
Berlin - Armin Rohde macht sich Sorgen um einen neuen Rechtsruck. Vor allem der Wahlsieg von Donald Trump bedrückt den Schauspieler.
Armin Rohde: "Die Zeiten sind finster"

Kommentare