Roberto Blanco nimmt sich als Rapper selbst auf den Arm und verdient nebenbei etwas dazu.

Mehr als nur "ein bisschen Spaß"

Video: Roberto Blanco als witziger Werbe-Rapper

München - Roberto Blanco (77) schlägt aus den Schlagzeilen der vergangenen Wochen Kapital und macht jetzt als Rapper Werbung für eine Autovermietung - mit zum Teil verheerenden Reaktionen.

Wochenlang hatten die Unterhaltsstreitigkeiten zwischen Roberto Blanco und seiner Ex-Frau Mireille die Klatsch-Schlagzeilen bestimmt. Doch Blanco macht das beste aus seiner misslichen Situation und nimmt sich in einem witzigen Werbe-Video der Agentur Jung von Matt selbst auf den Arm - und bessert ganz nebenbei sein Konto auf.

In dem Clip, der am Donnerstag auch auf Youtube veröffentlicht wurde, macht Blanco als cooler Gangster-Rapper Kollegen wie Sido und Bushido Konkurrenz. Alle gängigen Hiphop-Klischees werden darin pflichtgemäß bedient: Ein scratchender DJ, Breakdancer vor einer mit Graffiti besprühten Mauer und Streetballer fehlen ebenso wenig wie das (halbwegs) stilechte Outfit des 77-Jährigen: Trainingsanzug, Basecap und "bling bling" in Gestalt einer dicken Goldkette um den Hals.

Ein bisschen Spaß muss auch als Rapper sein 

In dem Clip steht der Gerichtsvollzieher bei Blanco vor der Tür und will sein Cabrio beschlagnahmen. Weil das Auto aber nur geliehen ist, kann er es ihm nicht wegnehmen. 

Und dann fängt Blanco tatsächlich an zu rappen: „Gold'ne Uhren, riesiger TV - ich hab alles verloren nur wegen meiner Ex-Frau“, heißt es in dem Lied mit dem Titel „Ein bisschen Spar'n muss sein“ - natürlich eine spaßige Anlehnung an seinen wohl größten Hit "Ein bisschen Spaß muss sein", dessen Refrain hier auf witzige Weise umgetextet wird. 

Dazu umtanzen den Schlager-Senior diverse leicht bekleidete Damen, die zusammen etwa halb so alt wie Blanco selbst sein dürften. Ein paar vollbusige Bikini-Schönheiten lassen dem Wagen, mit dem der Show-Opa mit qualmenden Reifen lässig ein paar "doughnuts" dreht, auf aufreizende Weise eine Handwäsche zukommen. 

Roberto Blanco macht sich über seinen Haftbefehl lustig

In dem Video bringt der nicht mehr ganz junge Künstler afro-kubanischer Abstammung so ziemlich alle gängigen Begriffe des heutigen Jugendjargons unter, als wären sie fester Bestandteil seines Vokabulars. Die attraktiven Statistinnen schmachten den Reime kickenden Schlagerstar bewundernd an, der sich als "lebende Legende" bezeichnet, die "schon vor der Jahrtausendwende old school" war.

"Roberto ist doch blanco!" sprechsingt der Sänger, der zwischenzeitlich sogar - wie bei echten Gangster-Rapper gar nicht unüblich - per Haftbefehl gesucht worden war. Darauf spielt er selber in dem Clip an, beteuert aber: "Meine Weste, die ist weiß!"

Sehen Sie hier das witzige Video von Rapper R. Blanc-O alias Roberto Blanco

Viel Lob für den coolen Roberto Blanco

Das Video, das in nur wenigen Stunden bereits über 4000 Klicks und über 350 nach oben gereckte Daumen auf Youtube ernten konnte, hat eindeutig Kult-Potenzial. Es hagelt Lob für den selbstironischen Clip, der auch leicht peinlich hätte werden können. "Das Ding ist krassfettgeil", meint ein User, und viele stimmen ihm zu. Die Online-Musik-Plattform Noisey fragt sich verwundert: "Wie hat Roberto Blanco die Coolness entdeckt"?

In Hiphop-Kreisen würde man wohl sagen: Respekt! Der Mann hat "swag"!

hn/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir
New York - Regelmäßig sorgt Donald Trump mit seinen Tweets für Aufsehen. Eines seiner „Opfer“ war auch „Twilight“-Star Kristen Stewart - dabei ging es um eine reine …
Kristen Stewart: Trump war "wirklich besessen" von mir

Kommentare