+
Immer an der Seite der kleinen Wildkatzen: Mama Maruschka. Foto: Christian Charisius

Tierisch glücklich

Vier Tigerbabys bei Hagenbeck - Namen werden noch gesucht

Nach vielen Jahren ohne Nachwuchs hat es bei den gestreiften Wildkatzen jetzt gleich vierfachen Grund zur Freud gegeben.

Hamburg (dpa) - Freudige Überraschung im Tierpark Hagenbeck: Gleich vier flauschige Tigerbabys haben am Donnerstag zum ersten Mal ihr kleines Freigehege erkundet.

Seit ihrer Geburt am 15. Juni waren die gestreiften Welpen mit ihrer Mutter "Maruschka" in der Wurfhöhle und freuten sich über ihre ersten Schritte nach draußen. "Heute war der große Tag, zum ersten Mal natürlicher Boden, das erste Mal Sonne, nachher vielleicht auch ein bisschen Regen, das ist bestimmt aufregend für die Kleinen", sagte Tierarzt Michael Flügger.

Für den Tierpark sind die Tiger ein großer Erfolg: 15 Jahre musste der Zoo auf Nachwuchs warten.

Tierpark Hagenbeck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
18 Jahre lang waren Salma Hayek und ihre Hündin Lupe unzertrennlich gewesen. Mit einer herzzerreißenden Liebeserklärung nimmt die Schauspielerin nun Abschied.
Salma Hayek trauert um ihre Hündin Lupe
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Die französische Schauspiel-Legende Brigitte Bardot hält die Debatte über sexuelle Belästigung im Filmgeschäft für übertrieben.
#MeToo-Debatte: Brigitte Bardot wirft Schauspielerinnen Scheinheiligkeit vor
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen

Kommentare