+
Hach, wie romantisch!

"Vogue" zeigt Kate Moss' Hochzeit im "Gatsby-Stil"

New York - Für ihre Traumhochzeit vor sechs Wochen hat sich Kate Moss (37) vom Buch “Der große Gatsby“ inspirieren lassen.

“Diese leichte und fröhliche Dekadenz“ der 20er Jahre habe sie immer begeistert, sagte das britische Model der amerikanischen “Vogue“. Das Magazin, dass Moss den Titel seiner September-Ausgabe (23. August im Handel) widmet, zeigt (gestellte) prachtvolle Bilder des Fotografen Mario Testino. Moss ist beispielsweise im Kreise ihrer Brautjungfern zu sehen, alle in Weiß und mit Blüten im Haar. 16 Mädchen - die jüngste zwei, die älteste 14 Jahre - standen Moss zur Seite.

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

"Germany's next Topmodel": Das wurde aus den Siegerinnen

Sie sei auch immer von “Zigeunerhochzeiten“ fasziniert gewesen, sagt Moss. “Ihnen war vor der Ehe nichts erlaubt. Deshalb haben alle richtig jung geheiratet, mit 16“, sagte Moss. “Man kann sich die Kleider kaum vorstellen. Sie sind zehnmal so schön wie leuchtende Schmetterlinge.“

Die US-“Vogue“ - Chefredakteurin ist die sagenumwobene Anna Wintour - zeigt Moss in einem strahlend weißen Kleid mit einem betörend roten Überhang, an der Seite ihr Mann, der Musiker Jamie Hince, im dunklen Anzug.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen
Mal eben schnell den Puls runterfahren, den Stress vergessen und in eine innere Ruhe einkehren? Das geht jetzt in New Yorks erstem Meditations-Bus.
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen

Kommentare